Mannschaften

Sie sind hier: Startseite

Willkommen auf der Seite der Tischtennisabteilung des
Turnverein 1858 Kaufbeuren e.V.!



04.05.2018

Eine Meisterschaft und zwei zweite Plätze sind die größten Erfolge für den TV Kaufbeuren aus der abgelaufenen Tischtennis-Saison. Allerdings müssen auch zwei Jugendteams den Abstieg hinnehmen. Insgesamt kann man mit dem Erreichten aber zufrieden sein.

Die Damen I haben in der 2. Bezirksliga Süd den souveränen Klassenerhalt geschafft. Mit dem sechsten Platz erreichte man einen Rang im Tabellenmittelfeld und hatte am Ende sieben Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Nach weiter oben war allerdings nichts drin, zum fünften Rang fehlten bereits zehn Zähler. Eine gute Platzierung erreichten zudem Ursula Fischer/Stephanie Thormann im Doppel. Sie wurden in der Ligawertung Zehnte.

Lange spielten die Damen II um die Meisterschaft in der 3. Bezirksliga Süd/Ost. Letztlich ging dem Team etwas die Luft aus, dennoch reichte es noch zu einem hervorragenden zweiten Platz. In der Liga ging es sehr eng zu, so betrug der Vorsprung auf den fünften Platz nur einen Punkt. Stephanie Thormann wurde mit 34:5 Siegen die beste Einzelspielerin der Liga. Sabrina Stransky blieb in sieben Partien ungeschlagen und landete damit auf dem fünften Platz. In der Doppelwertung sicherten sich Stephanie Thormann/Petra Haider den vierten Platz.

Ebenfalls Vizemeister wurden die Herren I. In der 1. Kreisliga hatte man diesen Platz relativ sicher, der Abstand zum Meister war zu groß. 19:9 Punkte war die Ausbeute in der abgelaufenen Saison. Josef Müller wurde zum sechstbesten Einzelspieler. Thomas Lechner landete in dieser Wertung auf dem neunten Platz. Fünfter im Doppel wurden Josef Müller/Rainer Hacklinger mit 10:4 Erfolgen. In den Relegationsspielen zur 3. Bezirksliga wurde der Aufstieg nur knapp verpasst.

Mit den wichtigsten Entscheidungen hatten die Herren II in der 2. Kreisliga nichts zu tun. Der dritte Platz ist dennoch aller Ehren wert. In 16 Partien gelangen neun Siege. Auch in dieser Liga sind zwei TVK-Spieler in den Top-Ten der Liga vertreten. Jürgen Lippold ist bei 23:10 Siegen Sechster, Matthias Tauschwitz liegt auf dem neunten Platz (11:4).

In der gleichen Liga mussten die Herren III bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern. Letztlich wurde dieser bei Punktgleichheit nur über das bessere Spielverhältnis erreicht. Zudem profitierte man vom Ausschluss des TSV Biessenhofen und bleibt auch in der kommenden Saison in dieser Liga.

Insgesamt elf Spieler wurden bei den Herren IV eingesetzt. Trotz einer starken Rückrunde wurde der Aufstieg in die 2. Kreisliga verpasst. Letztlich stand der dritte Platz zu Buche. Stark spielten vor allem Andreas Frank/Matthias Grund die in der Doppelwertung den siebten Platz erreichten.

Lange sahen die Herren V in der 3. Kreisliga wie der sichere Absteiger aus. Vier Spieltage vor Saisonschluss hatte man nur ein Remis erreicht. Doch dann gelangen noch überraschend zwei Siege und zwei Unentschieden, so dass man einen Punkt Vorsprung auf Platz neun erspielt hat. In dieser Mannschaft trugen einige Damen und Jugendspieler zum Erfolg bei.

Zehn von zwölf Begegnungen gewannen die Jungen I in der 1. Kreisliga und feierten somit die Meisterschaft. Der Tabellenzweite war punktgleich, das Spieleverhältnis gab den Ausschlag für den TVK. Matein Weber verlor von 28 Einzeln nur zwei und avancierte zum drittbesten Spieler der Liga. Kai-Erik Müller wurde Sechster (16:7), Julian Trautwein landete auf dem neunten Platz (17:9). Auch im Doppel war der TVK stark. Matein Weber/Daniele De Luca (3.), Matein Weber/Dennis Tkacev (6.) und Kai-Erik Müller/Julian Trautwein (10.) erreichten vordere Platzierungen.

Ebenfalls in der 1. Kreisliga gelang den Jungen II nur ein Sieg. Somit ist diese Mannschaft der sportliche Absteiger. Ein Punkt fehlte zum Klassenerhalt. Auch für dieses Team erreichte Matein Weber eine gute Bilanz. Hier wurde er in der Einzelwertung Siebter.

Auch die Jungen III haben den Klassenerhalt verpasst. In der 2. Kreisliga gelang kein einziger Punktgewinn. Immerhin stellte man den besten Spieler der Liga. Dennis Tkacev blieb in allen Partien ungeschlagen. Im Doppel wurden Luca Krüger/Erwin Müller Fünfter gefolgt von Paul Huber/Noah Brunner.


25.04.2018

Als Tabellenzweiter der 1. Kreisliga Ostallgäu hatten sich die Herren I des TV Kaufbeuren für die Relegationsspiele zur 3. Bezirksliga qualifiziert. Neutraler Austragungsort war Königsbrunn. Gegner waren der TV Waal III (8. der 3. Bezirksliga Süd/Ost) und der TTC Oberneufnach (2. Der 1. Kreisliga Unterallgäu Ost). Gespielt wurde jeder gegen jeden. Nur der Beste aus diesen Partien erspielte sich die Berechtigung in der nächsten Saison in der 3. Bezirksliga antreten zu dürfen.

Im ersten Spiel bekam es der TVK mit dem TTC Oberneufnach zu tun. Es entwickelte sich eine spannende Begegnung mit insgesamt 7 Fünfsatzspielen. Die Kaufbeurer erwischten einen guten Start und führten nach den Doppeln mit 2:1. Im vorderen Paarkreuz kassierte man anschließend zwei Niederlagen ohne Satzgewinn. Das mittlere und hintere Paarkreuz brachte den TVK mit vier Siegen wieder in Front. Oberneufnach ließ aber nicht locker und verkürzte durch zwei Siege auf 6:5. Der TVK behielt die Nerven und kam bei einer Niederlage zu drei weiteren Siegen. So stand am Ende ein 9:6-Erfolg für den TVK zu Buche.

In der zweiten Begegnung des Tages setzte sich der TTC Oberneufnach etwas überraschend gegen den klassenhöheren TV Waal III mit 9:7 durch.

Durch die bisherigen Ergebnisse war klar, dass dem TVK im abschließenden Spiel gegen Waal selbst eine 7:9-Niederlage zum Aufstieg reichen würde. Während der Gegner noch im Spielrhythmus war, mussten die TVK-ler eine etwa fünfstündige Spielpause aus den Knochen schütteln. Das gelang den Herren I nicht wirklich. Nach den Doppeln stand ein 0:3 auf der Anzeigentafel. Nur ein einziger Satzgewinn gelang hierbei. Auch in den Einzeln lief es zunächst nicht besser. Waal erhöhte die Führung kontinuierlich bis es 0:6 hieß. Dann kam die kämpferische Phase des TVK. Nacheinander gelangen Werner Fischer, Rainer Hacklinger und Matthias Tauschwitz Fünfsatzsiege zum 3:6 Zwischenstand. Die Hoffnung währte allerdings nur kurz. Die nächsten drei Einzel wurden alle verloren, so dass es am Ende 9:3 für den TV Waal stand. Damit hat sich Waal den Klassenerhalt erspielt. Der TV Kaufbeuren hat die Chance auf den Aufstieg verpasst und spielt auch in der kommenden Saison in der 1. Kreisliga.


14.04.2018

Bis auf die Herren I haben alle Mannschaften des TV Kaufbeuren die Saison beendet. Die Herren I spielen noch in der Relegation um den Aufstieg in die 3. Bezirksliga. Positiv ist zudem dass sowohl bei den Damen als auch den Herren keine Mannschaft absteigen muss. Dafür müssen im Jugendbereich gleich zwei Teams diesen schweren Gang antreten.

Die letzten vier Spiele waren für die Damen I recht erfolgreich. Beim SV Tannheim unterlag man in der 2. Bezirksliga zunächst mit 3:8. Vera Uwira bestritt in dieser Partie ihren 400. Einsatz für den TVK. Gegen die SpVgg Lagerlechfeld und SVG Baisweil-Lauchdorf gewann man jeweils mit 8:5. Ein 7:7-Remis stand am Ende gegen den FC Hawangen II auf dem Spielberichtsbogen. Nach diesen Resultaten belegt die Mannschaft den sechsten Platz.

Mit einem Sieg und einer Niederlage beendeten die Damen II die Spielzeit in der 3. Bezirksliga als Vizemeister. Gegen den TSV Seeg ließ man beim 8:4-Erfolg nichts anbrennen. Zum Abschluss kassierte das Team eine 5:8-Niederlage beim TTSC Warmisried II. Zwar konnten alle vier Spielerinnen Einzelsiege feiern, da man aber beide Doppel verlor stand man ohne Punktgewinn da. Jutta Klobe feierte den 700. Einzelsieg für den TVK.

Mit einem 9:6-Sieg bei der SVG Baisweil-Lauchdorf II sicherten sich die Herren I den zweiten Tabellenplatz in der 1. Kreisliga und spielen damit in der Relegation um den Aufstieg in die 3. Bezirksliga. Anfangs legte man einen Fehlstart hin – nach den Doppeln stand es 3:0 für Baisweil. Doch Thomas Lechner, Josef Müller 2, Bruno Weigelt jun., Werner Fischer, Rainer Hacklinger 2 und Matthias Tauschwitz drehten die Partie.

Einen überraschend klaren 8:1-Sieg feierten die Herren II im Verfolgerduell der 2. Kreisliga gegen die SG Dösingen III. Mit 20:12 Punkten festigte die Mannschaft den dritten Tabellenplatz. Ersatzspielerin Stephanie Thormann gelang ihr 100. Sieg in Einzelpartien für den Verein.

Trotz zwei weiterer Niederlagen haben die Herren III den Klassenerhalt in der 2. Kreisliga erreicht. Sowohl der SG Dösingen III als auch dem Spitzenreiter TV Waal V musste man sich mit 3:8 geschlagen geben. Am Ende haben 5:27 Punkte für den Verbleib in der Liga gereicht.

Die Herren beendeten die ordentliche Saison mit einem 8:2 gegen den TV Waal VII und einem 8:3 gegen den TV Waal VIII. Andreas Frank kam im letzten Saisonspiel zu seinem 500. Einsatz im Trikot des TVK. In der Endwertung belegt die Truppe den dritten Platz der 3. Kreisliga.

Durch einen überraschenden 8:6-Sieg beim TV Neugablonz haben die Herren V im Endspurt doch noch den Abstieg aus der 3. Kreisliga verhindern können. Matein Weber 3, Daniel Bond 2, Julian Trautwein und das Doppel Matein Weber/Julian Trautwein sicherten den Triumph.

Die Jungen II konnten zum letzten Saisonspiel gegen den TSV Seeg nicht antreten und verloren somit am grünen Tisch mit 0:8. Damit blieb es beim letzten Platz in der 1. Kreisliga, was den Abstieg bedeutet.

Die Jungen III blieben nach dem 0:8 gegen den TSV Kraftisried III die komplette Saison ohne Punktgewinn. Dennoch bestritt die junge Mannschaft eine ordentliche Saison.


26.03.2018



Zum Ende der aktuellen Spielzeit gab es zwei besondere Jubiläen in der Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren.

Im Auswärtsspiel der Damen I beim SV Tannheim absolvierte Vera Uwira ihr 400. Punktspiel für den TVK. Die Partie ging mit 8:3 an die Gastgeberinnen, wobei Vera Uwira jeweils einen Doppel- und Einzelsieg beisteuern konnte. Vera Uwira ist aktuell die einzige Spielerin der Damen I die alle bisherigen 17 Saisonspiele bestritten hat. Hierbei konnte sie zwölf Einzelsiege und vier Doppelerfolge zum vorzeitigen Klassenerhalt in der 2. Bezirksliga beisteuern. In 240 Begegnungen ging Vera Uwira für die Damen I an die Platten. Die restlichen Einsätze spielte sie bei den Damen II.

Sogar 500. Einsätze kann mittlerweile Andreas Frank vorweisen. Im Spiel der 3. Kreisliga zwischen dem TV Waal VIII und dem TV Kaufbeuren IV rundete er das Jubiläum mit drei Einzelerfolgen und einem Doppelerfolg ab. So gewann die Mannschaft mit 8:3 und hatte nochmals Grund zur Freude. Andreas Frank ist erst der vierte Spieler im Verein der die 500-Spiele-Marke erreicht hat. Hierbei hat er knapp 1.000 Einzel bestritten von denen er etwa die Hälfte gewann. Insgesamt kann Andreas Frank auf Einsätze in fünf verschiedenen Mannschaften verweisen. Spieler mit den meisten Einsätzen ist er bei den Herren IV und Herren VI.


18.03.2018


Beim 2. Kreisranglistenturnier in Kraftisried gewann Matein Weber in der Klasse Jugend ohne Spielverlust.


10.03.2017


Im Saisonendspurt sind die ersten Entscheidungen für den TV Kaufbeuren im Tischtennis gefallen. Die Jungen sicherten sich die Meisterschaft in der 1. Kreisliga. Den vorzeitigen Klassenerhalt haben die Damen I geschafft. In den nächsten drei Wochen stehen die restlichen Spiele auf dem Plan.

Bereits vier Spiele vor Saisonende haben die Damen I den Klassenerhalt in der 2. Bezirksliga sicher. Dieser Erfolg wurde sichergestellt, obwohl man gegen die beiden Spitzenteams TSV Heising (4:8) und TSV Trunkelsberg (3:8) deutlich unterlag. Die beiden Letztplatzierten in der Tabelle können Rang acht nicht mehr erreichen. Mit dem aktuellen siebten Rang im Rücken kann die Mannschaft nun die letzten Spiele ohne großen Druck angehen.

Die Damen II haben immer noch die Chance auf die Meisterschaft in der 3. Bezirksliga. Zwei Punkte beträgt derzeit der Rückstand auf Platz eins bei noch zwei zu absolvierenden Spielen. Mit drei deutlichen Siegen steigerte man die Punkteausbeute auf 20:8 Zähler. Dem TSV Ebersbach (8:3), SC Unterrieden (8:4) und TSV Stötten III (8:2) wurden die Grenzen aufgezeigt.

5:1 Punkte aus den letzten drei Spielen holten die Herren I. Zunächst wurde der TV Waal IV mit 9:2 bezwungen. In den beiden anderen Partien ging es sehr eng zu. Beim TSV Kraftisried setzte man sich glücklich mit 9:7 durch. Mattthias Tauschwitz kam erstmals für die Herren I zum Einsatz. Beim 8:8-Remis gegen den SC Ronsberg feierte Jugendspieler Matein Weber seine Premiere für diese Mannschaft und war mit jeweils einem Doppel- und Einzelsieg an der Punkteteilung beteiligt. Vor dem letzten Saisonspiel haben die Herren I einen Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz.

Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage ist die Bilanz der Herren II aus vier Begegnungen. Nach diesen Resultaten kann die Mannschaft in der 2. Kreisliga noch bestenfalls den dritten Platz erreichen. Beim TSV Friesenried gelang ein knapper 8:6-Erfolg. Der SVG Baisweil-Lauchdorf III musste man sich mit 5:8 geschlagen geben. Nach einem 8:3 beim SV Eggenthal musste man im Lokalderby gegen den TTC Kaufbeuren beim 7:7 einen überraschenden Punktverlust hinnehmen. In dieser Partie kam Kai-Erik Müller erstmals bei den Herren II zum Einsatz.

Die Herren III befinden sich im Fernduell mit dem TV Waal VI im Kampf um den Klassenerhalt. Wie die Herren II kam auch diese Mannschaft zu einem Unentschieden gegen den TTC Kaufbeuren. Kaum Chancen auf Punktgewinne hatte man beim 3:8 gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf III und dem 4:8 beim TSV Friesenried. Zwei Spiele stehen noch aus, wobei man auch hoffen muss dass der TV Waal zu keinen Punkteerfolgen mehr kommt.

Die Herren IV haben keine Chance mehr einen Aufstiegsplatz in der 3. Kreisliga zu erreichen. Zunächst setzte man den guten Rückrundenverlauf weiter fort und schlug den TSV Friesenried II locker mit 8:2. Michael Heiligensetzer gelang hierbei sein 100. Einzelsieg für den TVK. Ebenso deutlich war das 2:8 gegen den bereits feststehenden souveränen Meister und Topfavorit SV Oberostendorf. Matthias Grund steuerte beide Einzelsiege bei.

Die Herren V haben in der gleichen Liga urplötzlich doch noch die Chance auf den Klassenerhalt. Dem SV Oberostendorf unterlag man klar mit 1:8. In den nächsten drei Punktspielen konnte man dann jedes Mal punkten. Gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf IV und TTC Kaufbeuren II kam man jeweils zu einem Remis. Den ersten Saisonerfolg feierte man beim 8:5 gegen den TV Waal VIII. So hat man nur noch einen Punkt Rückstand ans rettende Ufer.

Mit drei Siegen haben sich die Jungen I die Meisterschaft in der 1. Kreisliga gesichert. Die Verfolger vom TSV Leuterschach (8:5), TSV Pfronten (8:2) und TV Waal II (8:2) mussten hierbei alle Federn lassen. Ein Spiel vor Saisonschluss ist der Titelgewinn nicht mehr zu nehmen.

In dieser Liga stehen die Jungen II weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Im Heimspiel gegen den TSV Leuterschach unterlag man mit 4:8. Beim TSV Kraftisried II konnte man gar nicht antreten und musste die Punkte kampflos abgeben. Die Möglichkeit auf den Klassenerhalt besteht weiterhin, man ist punktgleich mit dem Tabellensechsten.

Nicht im Einsatz waren zuletzt die Jungen III.


15.02.2017

Freud und Leid wechselten sich zuletzt häufig bei den Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren ab. Makellos hielten sich nur die Herren II, Herren IV und Jungen I. Aber auch einige der anderen Teams konnten punkten. Die Saison geht so allmählich in die entscheidende Phase.

Die Damen I sind ihrem Ziel, dem Klassenerhalt in der 2. Bezirksliga, wieder einen Schritt näher gekommen. Zunächst musste man sich allerdings dem TSV Kraftisried  mit 3:8 geschlagen geben. Beim Tabellenachten, dem TV Waal, behielt man aber mit 8:4 die Oberhand und konnte so einen Abstiegskandidaten auf Distanz halten. Bei 10:14 Punkten hat man aktuell fünf Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Keine Probleme hatten die Damen II im Heimspiel mit dem SC Unterrieden II. Den Gästen gestattete man beim 8:0-Sieg nicht einmal den Ehrenpunkt. Da die Mannschaft daraufhin aber sowohl gegen Spitzenreiter TSV Mindelheim (4:8) als auch den TSV Marktoberdorf (5:8) verlor, rutschte man auf den vierten Platz der 3. Bezirksliga ab. Unglücklich war vor allem die Niederlage in Marktoberdorf da man hier nur mit drei Spielerinnen antreten konnte und dennoch nur knapp unterlag.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten auch die Herren I in den beiden vergangenen Partien. Im Lokalderby der 1. Kreisliga setzte man sich beim TSV Oberbeuren mit 9:6 durch. Hierbei gelang Bruno Weigelt jun. sein 100. Einzelsieg für den TVK. Gegen Tabellenführer TSV Stötten mussten Werner Fischer und Rainer Hacklinger ersetzt werden. Der Start wurde völlig verschlafen, so dass es nach den Doppelpaarungen 0:3 stand. Die Einzelspiele konnte man offen gestalten, was aber letztlich das 6:9 für den Favoriten bedeutete.

Auch die Herren II mussten beim Ligaprimus antreten. In der 2. Kreisliga bekam man es mit dem TV Waal V zu tun. Matthias Tauschwitz war an vier Siegen beteiligt und führte das Team zu einem 8:6-Erfolg. Dadurch hat die zweite Mannschaft den Anschluss an die Tabellenspitze beinahe hergestellt.

Für die Herren III sollte es in der gleichen Liga die Vorentscheidung um den Klassenerhalt werden. Gegen den TV Waal VI waren zwei Punkte fest eingeplant, zumal die Gäste auch nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Letztlich stand man beim 6:8 gänzlich ohne Punkte da, wodurch sich der Abstiegskampf nun weiter zuspitzt.

Sehr gut lief es dagegen bei den Herren IV in der 3. Kreisliga. Die Partien beim SV Stöttwang und gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf IV wurden jeweils mit 8:2 gewonnen. Damit konnte man sich auf den dritten Rang verbessern, hat aber immer noch vier Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Matein Weber steuerte für die Herren V zum wiederholten Male drei Einzelerfolge bei, dennoch reichte es beim 5:8 gegen den SV Stöttwang nicht zu einem Punktgewinn. Mit nur einem Zähler aus 13 Partien ziert man weiterhin das Tabellenende der 3. Kreisliga.

8:1 siegten die Jungen I locker beim TSV Kraftisried II. Kai-Erik Müller und Julian Trautwein steuerten jeweils zwei Einzelsiege bei. Die Bilanz von 14:4 Punkten und Platz zwei in der 1. Kreisliga kann sich aktuell sehen lassen.

Gegen den Tabellennachbarn TSV Pfronten waren die Jungen II in der selben Liga beim 3:8 deutlich unterlegen. Somit bleibt die Punkteausbeute bei zwei Zählern überschaubar.

Dicht vor dem ersten Punktgewinn standen die Jungen III in der 2. Kreisliga. Und das ausgerechnet gegen Tabellenführer TSV Seeg II. Die Gäste profitierten von zwei Doppelsiegen und nahmen zwei glückliche Punkte mit nach Hause.


29.01.2018

Bis auf die Damen II sind mittlerweile alle Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren in die Rückrunde gestartet. Punktgewinne gab es für die Damen I, Herren I, Herren II, Herren IV und Jungen I. Die Herren III, Herren V, Jungen II und III gingen dagegen komplett leer aus.

Zu einem Teilerfolg kamen die Damen I im ersten Rückrundenspiel. Gegen den Tabellenvierten der 2. Bezirksliga Süd, den SV Kirchdorf/Iller II, kam man zu einem hart umkämpften 7:7-Remis. Dadurch konnte ein weiterer wichtiger Punkt um den Klassenerhalt erkämpft werden. Bei 8:12 Punkten ist man aktuell Sechster. Ursula Fischer/Stephanie Thormann siegten im Doppel, in den Einzelpaarungen steuerten Ursula Fischer 2, Manuela Grund, Vera Uwira und Stephanie Thormann 2, Erfolge für den TVK bei.

Für die Herren I lief es sogar noch besser. Beim TSV Marktoberdorf II gelang ein souveräner 9:3-Erfolg. An diesem Ergebnis beteiligten sich fünf Mannschaftsspieler mit einem Einzelsieg. Bruno Weigelt jun. behielt sogar in beiden Partien die Oberhand. Zudem holte man noch zwei Doppelsiege. Rainer Hacklinger gelang sein 100. Sieg im Trikot des TVK. Durch den Sieg verbesserte man sich auf den dritten Rang in der 1. Kreisliga.

In der 2. Kreisliga stand zum Rückrundenauftakt das vereinsinterne Duell zwischen den Herren II und III auf dem Spielplan. Der Favorit setzte sich letztendlich mit 8:3 durch. Erfolgsgaranten waren Jürgen Lippold und Bruno Weigelt sen. die zusammen in fünf Einzeln ungeschlagen blieben. Zu seinem ersten Einsatz für den TVK kam Neuzugang Matthias Tauschwitz. Für die Herren III sorgten Holger Steiner/Martin Böck, Holger Steiner und Florian Schramek für Ergebniskosmetik. In einer weiteren angesetzten Partie profitierten die Herren II davon, dass der Gegner vom TV Waal VI kurzfristig nicht antreten konnte. So bekam man die Punkte am grünen Tisch zugesprochen. Die Herren III verloren unterdessen auch die zweite Begegnung der Rückrunde mit 3:8. Diesmal traf man auf den SV Eggenthal. Spielgewinne von Holger Steiner 2 und Martin Böck waren letztlich zu wenig.

Je dreimal mussten die Herren IV und V in der 3. Kreisliga bereits an die Platten. Die Herren IV setzten sich zunächst mit 8:3 beim TTC Kaufbeuren II durch. Eine empfindliche Niederlage kassierte das Team in einem weiteren Lokalderby. Dem TV Neugablonz unterlag man mit 5:8. Beim spannenden Vergleich zwischen den Herren V und Herren IV absolvierte Stephanie Thormann ihr 50. Punktspiel für den TV Kaufbeuren und feierte zugleich drei Einzelsiege. Nach den vier Punkten aus drei Partien verbesserte sich die vierte Mannschaft auf Rang fünf. Für die Herren V läuft es weiter wie in der Vorrunde. Trotz zum Teil ordentlicher Leistungen konnte man keine Punkte einfahren. Neben der Niederlage gegen die Herren IV verlor man auch beim TSV Friesenried II (4:8) und TV Waal VII (1:8). Somit ziert man weiterhin das Tabellenende.

Einen starken Auftakt in die zweite Saisonhälfte hatten die Jungen I. In der 1. Kreisliga ließ man den Jungen II beim 8:0 keine Chance. Gegen den Tabellenzweiten TSV Seeg konnte sich die Mannschaft mit 8:4 durchsetzen. Derzeit ist man mit 12:4 Punkten Dritter in der Tabelle.

Neben der Klatsche gegen die Jungen I waren die Jungen II auch gegen den TV Waal II chancenlos. Der Tabellenführer behielt mit 8:1 die Oberhand. Den einzigen Punkt für den TVK steuerte Luca Krüger bei.

Auch die Jungen III standen auf verlorenem Posten. Erwin Müller gelang der Ehrenpunkt beim 1:8 gegen den TV Waal III. Somit wartet die Mannschaft weiter auf den ersten Punktgewinn in der 2. Kreisliga.


29.12.2017

Die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren hat die Vorrunde der Spielzeit 2017/2018 beendet. Besonders hervorzuheben sind die Herbstmeisterschaft der Damen II sowie die Siege im Kreispokal durch die Herren I und die Jungen I. Von den zehn Mannschaften im Ligaspielbetrieb waren allerdings nicht alle so erfolgreich.

Nach gutem Start in der 2. Bezirksliga konnten die Damen I die Punkteausbeute bis zum Ende der Vorrunde nicht ganz halten. Dennoch liegt die Mannschaft voll im Soll. Bei 7:11 Punkten ist man aktuell Sechster und hat vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Allerdings beträgt auch der Abstand zu dem davor platzierten Team bereits vier Punkte. Erfolgreich waren vor allem die beiden Doppelpaarungen Ursula Fischer/Stephanie Thormann und Ursula Fischer/Sabrina Stransky , die in der Ligawertung auf den Plätzen fünf und acht landeten.

Eine ganz starke Vorrunde spielten die Damen II in der 3. Bezirksliga. Nachdem man von acht Partien sechs gewinnen konnte, sicherte man sich mit 12:4 Punkten die Herbstmeisterschaft. Die Tabellenkonstellation verheißt Spannung für die Rückrunde. Der Tabellenzweite und –dritte sind punktgleich mit den Damen II, der Fünfte liegt nur zwei Punkte dahinter. Stephanie Thormann war bei 15:3 Einzelsiegen die beste Spielerin der gesamten Liga. Zudem war sie mit ihrer Doppelpartnerin Petra Haider in sieben von acht Spielen siegreich und landete auch in dieser Wertung auf dem ersten Platz.

Die Herren I hatten in der Liga ein paarmal mit Personalproblemen zu kämpfen. Deswegen kam man in der 1. Kreisliga nicht über den vierten Platz hinaus. Der erste Platz ist mit vier Zählern Differenz schon ein gutes Stück entfernt, auf den Relegationsplatz fehlen aktuell aber nur zwei Punkte. In der Einzelwertung wurde Josef Müller Vierter. Auf Rang acht liegt hier Thomas Lechner. Auf dem vierten Platz liegen auch Josef Müller/Rainer Hacklinger in der Doppelwertung. Optimal lief es im Wettbewerb des Kreispokales. Hier konnte man nach meist überzeugenden Auftritten den Titel holen.

 

Die Herren II liegen im Mittelfeld der 2. Kreisliga. Nach drei Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen belegt man den sechsten Platz. Mit dem Abstieg sollte man nichts zu tun haben, stattdessen besteht Kontakt zu dem oberen Tabellendrittel. Bester Spieler der Mannschaft war Jürgen Lippold, der in der Einzelwertung auf dem vierten Platz landete. Bruno Weigelt sen./Hans-Peter Mastnik sind Siebter bei den Doppeln.

Um den Klassenerhalt kämpfen in der gleichen Liga die Herren III. Derzeit hat man zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrang. Als Tabellenachter hat man bei der engen Tabellensituation nur vier Punkte Rückstand auf den Vierten. Holger Steiner/Martin Böck sind das sechstbeste Doppel der Liga.

Die Herren IV hatten keinen optimalen Start in die Saison, konnten sich aber im weiteren Verlauf steigern. Zwar belegt man nur den sechsten Platz in der 3. Kreisliga, hat aber auch nur drei Zähler Rückstand auf den Zweitplatzierten. Aber auch der Abstand auf die hinteren Plätze ist relativ gering. Zehnter in der Einzelwertung wurde Andreas Frank mit 11:5 Siegen.

In der gleichen Liga mussten die Herren V lange auf einen Punktgewinn warten. Dieser gelang dann auch nur bei einem Remis in einer Partie. Mit nur einem Punkt aus neun Partien ziert man das Tabellenende. Hoffnung auf den Klassenerhalt besteht aber noch, da man nur zwei Punkte Rückstand auf den achten Rang hat.

Die Jungen I liegen mit drei Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze auf dem dritten Platz in der 1. Kreisliga.  Gleich drei Spieler dieser Mannschaft konnten sich unter den besten zehn Einzelspielern in der Liga platzieren. Ersatzspieler Matein Weber ist Vierter, Kai-Erik Müller Sechster und Julian Trautwein Zehnter. Zudem liegen die Doppel Daniele De Luca/Matein Weber und Kai-Erik Müller/Julian Trautwein im Doppel auf den Plätzen vier und neun. Ganz stark agierte man im Kreispokal und holte den Titel nach Kaufbeuren.

Ebenfalls in der 1 Kreisliga spielen die Jungen II liegen hier aber leider nur auf dem sechsten Platz. Bisher konnte man nur einen Sieg feiern. Matein Weber schaffte auch für diese Mannschaft eine gute Bilanz und liegt auf Rang fünf in der Einzelwertung. Auf einen Nichtabstiegsplatz fehlen derzeit zwei Punkte.

Ohne Punkte blieben bisher die Jungen III in der 2. Kreisliga. Damit liegen die ganz jungen Akteure auf dem sechsten und letzten Platz. Der Rückstand auf Rang fünf beträgt schon fünf Punkte. Stark war Dennis Tkacev der alle seine acht Einzel gewinnen konnte und damit der beste Spieler der Liga ist.

Folgende Spieler/innen kommen im Verlauf der Vorrunde zu Einsatzjubiläen:

27.09.    Jürgen Lippold                                 50. Punktspiel Herren II
04.10.    Josef Müller                                      300. Punktspiel TVK + Herren I
04.10.    Rainer Hacklinger                             50. Punkstpiel Herren I
09.10.    Petra Haider                                     50. Punktspiel Damen II
18.10.    Werner Fischer                                 450. Punktspiel Herren I
11.11.    Ursula Fischer                                  550. Punktspiel TVK


23.12.2017

Das Endturnier in den Kreispokalwettbewerben war ein voller Erfolg für den TV Kaufbeuren. In Waal holten sowohl die Herren I als auch die Jungen I den Titel.

Die Herren I bekamen es im Halbfinale zunächst mit dem SC Ronsberg zu tun. Durch Siege von Josef Müller 2, Thomas Lechner und dem Doppel Josef Müller/Thomas Lechner stand am Ende ein 4:2-Sieg zu Buche. Im zweiten Halbfinale setzte sich der der TSV Pronten II mit 4:3 gegen den TSV Marktoberdorf II durch. Im Spiel um Platz drei gelang Marktoberdorf ein 4:1 gegen den SC Ronsberg. Im Finale traf der TVK somit auf den TSV Pfronten II. Durch einen klaren Erfolg brachte Thomas Lechner seine Mannschaft in Führung. Postwendend musste Josef Müller den Ausgleich hinnehmen. Bruno Weigelt jun. setzte sich ohne Satzverlust durch und sorgte somit für das 2:1. Endgültig auf Siegkurs kam das Team durch einen 3:1-Doppelerfolg von Josef Müller/Thomas Lechner. Kurzzeitig kam noch einmal Spannung auf, als Thomas Lechner sein zweites Einzel abgeben musste. Bruno Weigelt jun. sorgte mit einem abschließenden 3:0-Sieg für das Gesamtergebnis von 4:2 und somit den Titelgewinn.

Beim Endturnier der Jugend waren mit den Jungen I und Jungen II gleich zwei TVK-Mannschaften vertreten. Die Jungen II standen schon etwas länger als Teilnehmer fest. Die Jungen I profitierten im Viertelfinale davon, dass der Gegner TSV Obergünzburg II nicht antreten konnte. Beim Endturnier trafen die Jungen I im Halbfinale auf den TSV Leuterschach. Ohne Spielverlust setzten sich die Kaufbeurer mit 4:0 durch. Im zweiten Halbfinale waren die Jungen II chancenlos und unterlagen dem TSV Seeg mit 1:4. Den Ehrenpunkt holte hierbei das Doppel Dennis Tkacev/Leon Hacklinger. Im Spiel um Platz drei blieb den Jungen II ein Spielgewinn leider völlig verwehrt. Der TSV Leuterschach setzte sich mit 4:0 durch. Ein spannendes Finale fand zum Abschluss zwischen den Jungen I und dem TSV Seeg statt. Kai-Erik Müller brachte seine Farben mit einem Viersatzerfolg in Führung. Die beiden nächsten Partien gingen allerdings an den Gegner. Matein Weber und Julian Trautwein unterlagen jeweils im fünften Durchgang. Durch ein glattes 3:0 sorgten Matein Weber/Julian Trautwein im Doppel für den Ausgleich. Nach einem weiteren 2:3 von Kai-Erik Müller fehlte dem Gegner nur noch ein Sieg zum Gesamterfolg. Doch Julian Trautwein glich durch einen souveränen Sieg erneut aus. Im letzten Spiel setzte sich Matein Weber mit 3:1 durch und holte den Siegerpokal für seine Mannschaft.


18.12.2017

Alle Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren haben die Vorrunde beendet. Den größten Erfolg feierten die Damen II die sich die Herbstmeisterschaft in der 3. Bezirksliga sicherten. Drei Siege in Serie feierten die Herren IV. Die Herren I und Jungen II zogen ins Halbfinale des Kreispokales ein.

Zum Ende der Vorrunde ging den Damen I in der 2. Bezirksliga etwas die Luft aus. Aus den drei Partien gegen den SV Tannheim, TSV Kraftisried und SV Kirchdorf/Iller II holte die Mannschaft nur einen Punkt. Dieser gelang ausgerechnet gegen Tabellenführer Tannheim beim 7:7-Remis. Mit 7:11 Punkten belegt das Team den sechsten Platz.

Weiter im Aufwind sind dagegen die Damen II. Durch einen 8:4-Erfolg im Heimspiel gegen den TSV Marktoberdorf stand die Herbstmeisterschaft in der 3. Bezirksliga fest. Sabrina Stransky steuerte hierbei drei Einzelsiege bei. Im letzten Vorrundenspiel unterlag man abschließend denkbar knapp mit 6:8 gegen den TTSC Warmisried II. Es war die zweite Niederlage im achten Saisonspiel.

Die Herren I verspielten durch zwei knappe Niederlagen ihre gute Ausgangsposition in der 1. Kreisliga. Mit zwei Ersatzspielern unterlag man beim Tabellenletzten SC Ronsberg überraschend mit 6:9. Im Verfolgerduell gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf II verpasste man einen Punktgewinn beim 7:9 noch knapper. Christian Bidell gelangen als einzigem Spieler zwei Einzelerfolge. Souverän agiert die Mannschaft dagegen im Kreispokal. Im Achtelfinale setzt man sich mit 4:0 beim TSV Friesenried durch. Durch das gleiche Ergebnis beim TV Waal IV im Viertelfinale qualifizierte man sich für das Endturnier.

In der 2. Kreisliga unterlagen die Herren II mit 5:8 gegen Tabellenführer TV Waal V. Jürgen Lippold gelang hierbei sein 100. Einzelsieg für den TVK. Auch gegen den TSV Friesenried zog man den Kürzeren. Auch hier hieß das Endergebnis 5:8. Jugendspieler Matein Weber wurde erstmals in dieser Mannschaft eingesetzt und steuerte einen Einzelerfolg bei. Endstation war das Achtelfinale im Kreispokal. Der TV Waal IV war beim 1:4 eine Nummer zu groß.

Chancenlos waren die Herren III bei der SVG Baisweil-Lauchdorf III. Beim Tabellenvierten der 2. Kreisliga unterlag man mit 2:8. Einen ganz wichtigen Erfolg fuhr man beim TV Waal VI ein. Holger Steiner, Martin Böck und Andreas Frank blieben in den Einzelpartien ungeschlagen und trugen maßgeblich zum 8:4 bei. Mit 4:12 Punkten ist das aktuelle Resultat der achte Platz.

Mit drei Siegen schafften es die Herren IV noch zu einer positiven Punkteausbeute. Innerhalb von einer Woche wurden in der 3. Kreisliga der SV Stöttwang (8:3), TTC Kaufbeuren II (8:3) und TV Neugablonz (8:4) bezwungen. Daniel Bond gelang gegen Stöttwang sein erster Erfolg für die Herren IV.

Ihren ersten Punktgewinn feierten die Herren V in der gleichen Liga gegen den TTC Kaufbeuren II. Beim Unentschieden war Matein Weber mit drei Einzelerfolgen der Punktgarant. Trotz einer guten Leistung unterlag man mit 5:8 beim TV Waal VII. Hierbei kam Kai-Erik Müller zu seinem ersten Punktspiel bei den Herren.

Die Jungen I mussten sich dem Tabellenführer der 1. Kreisliga, dem TV Waal II, mit 4:8 geschlagen geben. Dadurch rutschte man auf den dritten Rang ab.

Nachdem die Jungen II lange spielfrei waren, hatten sie zuletzt einen wahren Spielemarathon. Gleich viermal musste man innerhalb kurzer Zeit an die Platten und konnte hierbei keinen einzigen Punkt holen. Nach Niederlagen gegen den TSV Pronten (3:8), TSV Seeg (6:8), TV Waal II (3:8) und TSV Leuterschach (2:8) wurde die Mannschaft an das Tabellenende der 1. Kreisliga durchgereicht. Dagegen zog man durch ein 4:2 im Viertelfinale des Kreispokales in das Endturnier der besten vier Mannschaften ein.

Die Jungen III warten auch nach abgeschlossener Vorrunde auf den ersten Punktgewinn. Dem TV Waal III unterlag man mit 3:8. Gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf III kassierte man ein 2:8. Somit bleibt der jungen Mannschaft nur der letzte Rang in der 2. Kreisliga.


17.11.2017

Fünf Siege und sechs Niederlagen ist die Bilanz der TVK-Tischtennismannschaften aus den letzten Begegnungen. Erfolgreich agierten die Damen II, Herren I, Herren III und Jungen I. Die restlichen Teams, die im Einsatz waren kassierten ausschließlich Niederlagen.

Chancenlos waren die Damen I beim Tabellendritten der 2. Bezirksliga, dem TSV Heising. Nach der deutlichen 1:8-Niederlage liegt die Mannschaft mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem sechsten Platz. Für den Ehrenpunkt sorgte Manuela Grund mit einem Einzelsieg. Ursula Fischer bestritt in dieser Begegnung ihre 550. Partie für den TVK.

Von Sieg zu Sieg eilen dagegen die Damen II. Nach einem glatten 8:0-Erfolg beim SC Unterrieden gelang der Sprung an die Tabellenspitze der 3. Bezirksliga. Sabrina Stransky, Stephanie Thormann, Petra Fischer und Petra Haider ließen hierbei nichts anbrennen. Petra Fischer feierte ihren 100. Einzelsieg im Trikot des TV Kaufbeuren.

Die Herren I bleiben sportlich in der 1. Kreisliga ungeschlagen. Bei mittlerweile 8:2 Punkten gelang die Verbesserung auf den zweiten Rang. Zunächst setzte man sich mit 9:5 beim TSV Stötten durch. Anschließend gelang ein 9:6-Heimerfolg gegen den TSV Kraftisried. Josef Müller und Bruno Weigelt jun. blieben in beiden Partien ungeschlagen und steuerten jeweils vier Einzelsiege zu den Erfolgen bei.

Im Verfolgerduell der 2. Kreisliga konnten die Herren II nicht komplett antreten. Bei der SG Dösingen III verlor man letztendlich mit 4:8. Markus Bader 2, Bruno Weigelt sen. und Michael Heiligensetzer konnten punkten. Durch dieses Ergebnis musste man den Gegner in der Tabelle passieren lassen und liegt aktuell auf dem dritten Platz.

Den ersten Saisonsieg feierten die Herren III in der gleichen Liga. Im Ortsderby gegen den TTC Kaufbeuren gelang ein 8:5-Sieg. Damit hat man wieder Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Im Doppel setzten sich Holger Steiner/Martin Böck durch. Zudem gelangen Einzelsiege von Holger Steiner 2, Martin Böck 3, Florian Schramek und Andreas Frank.

Die Herren IV absolvierten zuletzt zwei Begegnungen. Beim Ligaprimus der 3. Kreisliga, dem SV Oberostendorf, unterlag man erwartungsgemäß mit 1:8. Für den einzigen Punkt sorgte Michael Heiligensetzer. Trotz drei Einzelsiege von Andreas Frank unterlag man beim TV Waal VII mit 5:8. Jugendspieler Matein Weber bestritt sein erstes Spiel für diese Mannschaft und steuerte einen Sieg bei. Aktuell liegt das Team auf dem siebten Platz.

In der gleichen Liga unterlagen die Herren V im Kellerduell dem TV Waal VIII mit 4:8. Somit wartet man weiterhin auf den ersten Punktgewinn. Nach den Doppeln lag man nach Erfolgen von Eduard Windenbach/Daniel Bond und Julian Trautwein/Matein Weber zwar mit 2:0 in Führung, danach gelangen aber nur noch zwei Siege von Julian Trautwein und Matein Weber.

Die Jungen I sind nach einem 8:2 gegen den TSV Kraftisried II weiterhin Tabellenführer der 1. Kreisliga. Alle eingesetzten Spieler beteiligten sich mit Erfolgen am deutlichen Resultat. Von den bisherigen fünf Saisonspielen konnten somit vier gewonnen werden.

Zwei Einzelsiege gelangen Dennis Tkacev für die Jungen III gegen den TSV Kraftisried III. Allerdings waren dies die einzigen Spielgewinne für die junge Truppe. In der 2. Kreisliga ist man noch punktlos Tabellensechster.


04.11.2017

Nachdem etwa die Hälfte der Vorrunde im Tischtennis absolviert ist, zeichnen sich für die Mannschaften des TV Kaufbeuren erste Tendenzen ab. Sehr gut läuft es derzeit vor allem bei den beiden Damenmannschaften. Aber auch bei den Herren und der Jugend gab es Erfolge zu feiern.

Eine ausgeglichene Bilanz erreichten die Damen I in den letzten vier Ligaspielen. In der 2. Bezirksliga Süd gab es ein 8:1 gegen die SpVgg Lagerlechfeld, ein 1:8 gegen den TSV Trunkelsberg und zwei 7:7-Unentschieden gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf und den FC Hawangen II. Im Spiel gegen Baisweil-Lauchdorf gelang Sabrina Stransky ihr 100. Einzelsieg für den TVK. Nach fünf Partien belegen die Damen I einen guten vierten Rang. Die erste Runde im Bezirkspokal war bereits Endstation. Der SG Dösingen musste man sich mit 2:4 geschlagen geben.

Nachdem die Damen II im Spitzenduell der 3. Bezirksliga Süd/Ost äußerst unglücklich mit 6:8 gegen den Tabellenführer TSV Mindelheim unterlagen, gelangen im Anschluss zwei klare Erfolge. Der TSV Stötten III und der TSV Ebersbach wurden jeweils mit 8:2 besiegt. Petra Haider bestritt gegen Mindelheim ihre 50. Partie für die Damen II. Erfolgsgaranten in diesen Partien waren vor allem Stephanie Thormann mit 7:0 Einzelsiegen und Petra Haider mit 6:1 Erfolgen. Die tollen Ergebnisse spiegeln sich auch in der Tabelle wider. Mit 8:2 Punkten rangiert man derzeit auf dem zweiten Platz.

Auch bei den Herren I sah es zunächst gut aus. Im Derby der 1. Kreisliga gegen den TSV Marktoberdorf II blieb man auch im zweiten Saisonspiel ohne Punktverlust. Werner Fischer steuerte in seinem 450. Punktspiel für die Herren I einen Einzelsieg zum 9:5-Erfolg bei. Das darauf folgende Punktspiel war beim TV Waal IV geplant. Durch eine kurzfristige Krankheits- und Verletzungsmisere konnte kein Team bereitgestellt werden, so dass die Begegnung mit einer 9:0-Wertung an den TV Waal ging. Mit 4:2 Punkten liegt die Mannschaft aber immer noch auf einem guten dritten Platz. In der ersten Runde des Kreispokales profitierte man dagegen davon, dass der Gegner (SV Stöttwang II) nicht antreten konnte. Durch ein kampfloses 4:0 zog man in die zweite Runde ein.

7:1 Punkte holten die Herren II aus vier Partien in der 2. Kreisliga. Klare Siege gab es dabei gegen den TV Waal VI (8:3), TSV Biessenhofen II (8:0-Wertung) und den TTC Kaufbeuren (8:2). Nur gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf III musste man härter kämpfen und kam mit zwei Ersatzspielern zu einem achtbaren 7:7-Remis. Hierbei gelang Hans-Peter Mastnik sein 500. Einzelsieg für den TVK. Matthias Grund wurde erstmals in dieser Mannschaft eingesetzt. Auch im Kreispokal agierte das Team souverän. Dem TSV Seeg VI ließ man beim 4:0 keine Chance und kam somit eine Runde weiter.

Deutlich kleinere Brötchen müssen die Herren III in der gleichen Liga backen. Auch nach fünf Begegnungen wartet man noch auf den ersten Punktgewinn. Auch wenn die Niederlagen gegen den TV Waal V (3:8), den SV Eggenthal (2:8) und den TSV Friesenried (2:8) sehr deutlich aussehen, wäre etwas mehr drin gewesen. 0:10 Punkte bedeuten aktuell den neunten Platz und damit einen Abstiegsrang.

Sehr wechselhaft präsentieren sich die Herren IV in der 3. Kreisliga. Bisher gab es im Saisonverlauf nur klare Ergebnisse. Zuletzt gewann man nur eine von drei Begegnungen. Chancenlos war man beim 0:8 gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf IV und beim 2:8 gegen den TSV Friesenried II. Keine Probleme hatte man dagegen mit dem TV Waal VIII beim 8:2-Erfolg. Mit ausgeglichenem Punktekonto liegt man im Tabellenmittelfeld.

Das Tabellenende in dieser Liga zieren die Herren V nach den Niederlagen Nummer drei bis sechs. Jugendspieler Matein Weber konnte hierbei in allen Parteien punkten. Dennoch unterlag man dem TV Neugablonz (2:8), SV Stöttwang (3:8), SV Oberostendorf (1:8) und SVG Baisweil-Lauchdorf IV (2:8).

Die Jungen I befinden sich nach zwei Siegen weiter in der Erfolgsspur. Zunächst setzte man sich knapp mit 8:6 beim TSV Leuterschach durch. Einfacher wurde es beim 8:2 gegen den TSV Pfronten. Lohn der Mühen ist die Tabellenführung in der 1. Kreisliga.

Den ersten Erfolg in dieser Liga feierten die Jungen II mit einem 8:5 gegen den TSV Kraftisried II. Dadurch verbesserte sich die Mannschaft auf den vierten Platz der Tabelle. Matchwinner war gegen Kraftisried Matein Weber mit drei Einzelsiegen. Aber auch Leon Hacklinger, Vivien Henker und Dennis Tkacev 2 steuerten Erfolge bei.

Die Jungen III sind in der 2. Kreisliga mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet. Dem TSV Stötten unterlag man mit 3:8, ohne Spielgewinne blieb man beim 0:8 gegen den TSV Seeg II.


06.10.2017




Mit den beiden Damenmannschaften und den Herren I und IV blieben gleich vier Teams des TV Kaufbeuren zum Saisonauftakt ungeschlagen. Punktgewinne gab es auch für die Herren II und Jungen I. Dagegen kassierten die Herren III, V und Jungen II ausschließlich Niederlagen. Die Jungen III waren bisher noch spielfrei.

Einen Start nach Maß legten die Damen I in der 2. Bezirksliga hin. Im Heimspiel gegen den TV Waal behielt man mit 8:5 die Oberhand. Je zwei Einzelsiege steuerten Manuela Grund, Ursula Fischer und Sabrina Stransky zum Erfolg bei. Die weiteren Punkte kamen vom Doppel Ursula Fischer/Sabrina Stransky und Vera Uwira.

Gleich zwei klare Siege feierten die Damen II. In der 3. Bezirksliga schlug man zunächst den TSV Seeg mit 8:2. Anschließend gestattete man dem SC Unterrieden II beim 8:0 nicht einmal einen Ehrenpunkt. Mit diesem perfekten Saisonstart liegt man aktuell in der Tabelle auf dem ersten Platz. Dagegen war schon in der ersten Runde des Bezirkspokals Endstation für die Damen II. Dem TTSC Hasberg unterlag man nach einem Spielgewinn von Petra Haider mit 1:4.

Auch für die Herren I verlief der Saisonstart sehr vielversprechend. Im Lokalderby gegen den TSV Oberbeuren behielt man mit 9:2 klar die Oberhand. Der Grundstein zum Erfolg lag in drei gewonnenen Doppeln. Josef Müller bestritt in dieser Partie sein 300. Punktspiel für den TVK, die er alle für die erste Mannschaft bestritten hat. Zudem kam Rainer Hacklinger zu seinem 50. Einsatz bei den Herren I.

Zwei ganz enge Partien bestritten die Herren II in der 2. Kreisliga. Zum Saisonauftakt verlor man nach klarer Führung mit 6:8 gegen den SV Eggenthal. Genau umgekehrt war der Spielverlauf gegen die Herren III. Hier bog man einen 3:6-Rückstand noch in einen 8:6-Erfolg um. Dadurch liegt das Team nach zwei Begegnungen auf dem vierten Platz.

Die Herren III verloren neben dem Spiel gegen die Herren II auch noch die Partie gegen die SG Dösingen III. Hier unterlag man letztlich mit 4:8 und steht nach zwei Partien noch ohne Punkte da. In Dösingen gelangen Holger Steiner und Florian Schramek jeweils zwei Einzelsiege.

Im vereinsinternen Duell der 3. Kreisliga zwischen den Herren IV und Herren V behielt der Favorit mit 8:1 klar die Oberhand. Für die fünfte Mannschaft gelang Julian Trautwein der Ehrenpunkt. In den beiden Mannschaften kamen mit Dennis Tkacev, Julian Trautwein und Matein Weber gleich drei Jugendspieler zu ihrem ersten Punktspieleinsatz im Herrenbereich.

Auch gegen den TSV Friesenried II waren die Herren V chancenlos. Nach zwei Spielgewinnen von Matein Weber musste man mit 2:8 die Punkte an die Gäste abgeben. Nach den zwei Niederlagen liegt die junge Truppe auf dem letzten Rang.

Ein Sieg und eine Niederlage ist das Resultat für die Jungen I aus den ersten beiden Punktspielen in der 1. Kreisliga. Beim TSV Seeg unterlag man unglücklich mit 6:8. Keine Chance lies man dagegen den Jungen II beim 8:0-Triumph.


27.07.2017

Der Lehrgang wurde von einem 3-köpfigen Trainerteam aus Schwabhausen unter Leitung des sehr erfahrenen Roman Wild durchgeführt (Samstag 28 Teilnehmer, Sonntag 18 Teilnehmer).
Viele Übungen am Balleimer und mit, von der Leistungsstärke angepassten, Trainingspartnern.
Jeweils 2 Std. Vor- und 2 Std. Nachmittags wurde trainiert.
Individuelle Tipps zur Verbesserung des eigenen Spielstils und zur Festigung der Technik fanden sehr positives Feedback der Teilnehmer.
Teilnehmer sind aus dem den verschiedensten regionalen und überregionalen Vereinen angereist: Schongau, Waal, Stöttwang, Hasberg, Moorenweis; Landeck (Österreich), Seeg…

Aufgrund der ausgesprochen positiven Resonanz ist geplant diesen Lehrgang zeitnah zu wiederholen.



01.06.2017

Tischtennislehrgang beim TV 1858 Kaufbeuren

          Wann: 22.07 - 23.07.2017 (Sa. Und So.)
        
          Wo:    Kaufbeuren, Schelmenhofhalle; Josef-Fischer-Str. 5, 87600   
                                Kaufbeuren

Wer:  Trainer: Roman Wild (Trainer beim TSV Schwabhausen)
                  plus zusätzliche
Sparringpartner und Balleimertraining,
                  je nach Teilnehmerzahl.

Der professionelle Trainer des TSV Schwabhausen bietet ein anspruchsvolles Trainingsprogramm für jede Leistungsstufe.
Es werden je zwei Stunden vormittags (9:30- 11:30) und zwei Stunden nachmittags (13:00- 15:00) durchgeführt.
Die Teilnahmegebühr beträgt 30€ pro Tag.

Mittags ist geplant, gemeinsam eine der naheliegenden Gaststätten zu besuchen.

Da die Teilnehmerzahl limitiert ist, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung,
entweder telefonisch oder per Email.

Petra Haider:           Email.: pe.haider@web.de
Bruno Weigelt:         Tel.: 0152-093 381 01; Email: bruno-weigelt@web.de

 


28.04.2017

Eine insgesamt durchwachsene Saison liegt hinter der Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren. Die Jungen II feierten den einzigen Meistertitel. Dafür müssen mit den Herren III und IV zwei Mannschaften den Abstieg hinnehmen. Sabrina Stransky kam auf rekordverdächtige 39 Einsätze. Von den Herren kam Andreas Frank zu 30 Punktspielen und bei der Jugend Vivien Henker zu 15 Einsätzen.

Die Damen I haben mit dem Klassenerhalt ihr Saisonziel in der 2. Bezirksliga geschafft. Letztlich war es eine knappe Angelegenheit, was nur ein Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge unterstreicht. Für die Mannschaft hat das natürlich keine Rolle gespielt, vor allem weil nach der Vorrunde das Ziel in weiter Ferne lag. Im gesamten Saisonverlauf gelangen drei Siege und ein Unentschieden. Mit 7:25 Punkten beendete man die Saison auf Rang sieben.

Im Mittelfeld der 3. Bezirksliga landeten die Damen II. Auch dieses Team war mit dem erreichten sehr zufrieden. Am Ende lag man mit einem Punkt Rückstand zu Platz vier auf der ordentlichen fünften Position. Severine Kencker wurde mit einer persönlichen Bilanz von 11:2 Siegen die drittbeste Spielerin der Liga. Sabrina Stransky (14:3) und Stephanie Thormann (9:5) landeten auf den Plätzen vier und neun. Das Doppel Severine Kencker/Stephanie Thormann verlor von fünf Begegnungen nur einmal und ist mit dieser Ausbeute Fünfter.

In der gleichen Liga haben auch die Damen III den Klassenerhalt geschafft. In der Endabrechnung hatte man fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Am Ende lag man in der Tabelle direkt hinter den Damen II, mit drei Zählern Rückstand. Jutta Klobe/Petra Fischer avancierten im Doppel mit 7:3 Erfolgen zur zweitbesten Paarung in der ganzen Liga.

Insgesamt 13 Spieler wurden über die gesamte Saison bei den Herren I eingesetzt. Zwar landete man in der 1. Kreisliga mit Rang drei auf einer ordentlichen Platzierung, hatte aber auch deutliche neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Permanente Personalprobleme verhinderten ein noch besseres Resultat. Thomas Lechner landete als bester Einzelspieler der Mannschaft auf dem achten Platz in der Liga. Im Doppel erreichten Josef Müller/Rainer Hacklinger (5.) und Bruno Weigelt jun./Markus Bader (7.) vordere Platzierungen.

Keine Chance gegen die Topteams der 2. Kreisliga hatten letztlich die Herren II. Dennoch hat das Team mit dem vierten Platz ein ordentliches Resultat erzielt. Sechster in der Liga wurde Jürgen Lippold mit 29:11 Siegen. Auf dem neunten Platz landete Christian Bidell. Die beiden Doppel Jürgen Lippold/Franz Müller und Jürgen Lippold/Christian Bidell wurden Siebter und Zehnter.

Als Aufsteiger haben die Herren III in der 2. Kreisliga zwar eine zufriedenstellende Saison gestellt, die aber trotzdem mit dem Abstieg geendet hat. Pech hatte das Team vor allem dass die Liga sehr ausgeglichen besetzt war und die Herren III trotz drei Siege und zwei Unentschieden den Klassenerhalt um deutliche acht Punkte verpasst haben.

Ebenfalls als Absteiger beenden die Herren IV die Saison. Die Mannschaft blieb in der 2. Kreisliga komplett ohne Punktgewinn. So wurde der Klassenerhalt um insgesamt 16 Punkte verpasst. Die Mannschaft konnte im Saisonverlauf allerdings auch kaum in Bestbesetzung antreten.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die Herren V in der 3. Kreisliga. Anfang der Rückrunde hatte man noch Kontakt zum oberen Tabellendrittel, ehe man immer weiter nach hinten durchgereicht wurde. Bei 16:20 Punkten kam man zum Schluss noch in Abstiegssorgen. Doch am Ende lag man zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz. Es fehlten allerdings auch nur zwei Zähler zu Platz vier. Andreas Frank/Manfred Kurz bildeten das drittbeste Doppel der Liga.

Mit Platz drei waren die Jungen I in der 1. Kreisliga recht zufrieden. Der Abstand zu den vorderen Plätzen war aber bereits beträchtlich. Neunter wurde Eduard Windenbach in der Einzelwertung. Zusammen mit Daniel Bond wurde er mit einer Bilanz von 7:1 die beste Doppelpaarung. Julian Trautwein/Luis Halbedel wurden in der Doppelwertung Zehnter.

Den Meistertitel holten die Jungen II in der 2. Kreisliga und sicherten sich damit die Aufstiegsberechtigung. In zehn Partien gab man nur drei Zähler ab. Das tolle Ergebnis spiegelt sich auch in den weiteren Statistiken wieder. Mit Kai-Eric Müller (1.), Daniele DeLuca (7.), Leon Rarrek (8.) und Leon Hacklinger (9.) liegen gleich vier Spieler in den Top-Ten der Einzelwertung. Im Doppel wurden Kai-Eric Müller/Leon Rarrek Erster, sowie Daniele DeLuca/Leon Hacklinger Dritter und belegen somit weitere Spitzenplatzierungen.

Die Jungen III bestanden überwiegend aus Neulingen und haben ihre Sache in der 3. Kreisliga sehr zufriedenstellend ausgeführt. Mit 11:9 Punkten belegt man den dritten Platz. Hier kam Leon Rarrek auf den sechsten Platz, Vivien Henker wurde Achte. Das Doppel Leon Rarrek/Dennis Tkacev belegt den dritten Rang.

 

Im Saisonverlauf kamen folgende Spieler/innen zu Einsatzjubiläen:

23.09.2016          Michael Heiligensetzer      50. Punktspiel TVK
28.09.2016          Jutta Klobe                           550. Punktspiel TVK
04.10.2016          Andreas Frank                    450. Punktspiel TVK
13.10.2016          Carmen Böck                      300. Punktspiel Damen II
19.10.2016          Andreas Frank                    50. Punktspiel Herren V
23.11.2016          Florian Schramek              100. Punktspiel TVK
02.12.2016          Harald Spiekenheuer       150. Punktspiel TVK
05.12.2016          Sabrina Stransky               100. Punktspiel TVK
12.12.2016          Holger Steiner                    200. Punktspiel Herren III
14.01.2017          Manuela Grund                  450. Punktspiel TVK + Damen I
27.01.2017          Martin Böck                         350. Punktspiel TVK
06.03.2017          Werner Pohl                       300. Punktspiel TVK
07.03.2017          Jürgen Lippold                   50. Punktspiel TVK
10.03.2017          Carmen Böck                     350. Punktspiel TVK
10.03.2017          Petra Haider                       50. Punktspiel TVK
05.03.2017          Werner Fischer                  500. Punktspiel
TVK
04.04.2017          Markus Bader                    250. Punktspiel TVK
07.04.2017          Hans-Peter Mastnik          550. Punktspiel TVK


11.04.2017



Alle Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren haben die Saison 2016/2017 beendet. Der größte Erfolg gelang den Jungen II die sich die Meisterschaft in der 2. Kreisliga sicherten. Allerdings muss der Verein auch zwei Abstiege verkraften. Ein besonderes persönliches Jubiläum feierte Werner Fischer.

Trotz einer 3:8-Niederlage zum Saisonabschluss gegen den TSV Kraftisried haben die Damen I in der 2. Bezirksliga den Klassenerhalt geschafft. Gegen den Tabellenzweiten kamen nur Manuela Grund 2 und Severine Kencker zu Einzelerfolgen. Mit 7:25 Punkten beendet die Mannschaft die Spielzeit auf dem siebten Rang.

Sehr unglücklich unterlagen die Damen III dem Favoriten TSV Marktoberdorf II obwohl die Gäste nur mit drei Spielerinnen antreten konnten. Da aber neben vier kampflosen Siegen nur noch Jutta Klobe und Petra Haider siegreich blieben, stand man beim 6:8 mit leeren Händen da. Auf dem Punktekonto bleibt es zum Ende in der 3. Bezirksliga somit bei sieben Zählern.

Drei enge Partien bestritten die Herren I in der 1. Kreisliga und holten dabei vier Punkte. Zunächst gelang ein knappes 9:7 gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf II. Mit dem gleichen Ergebnis endete die Partie gegen den SC Ronsberg, allerdings diesmal zu Ungunsten des TVK. Bei dieser Begegnung bestritt Werner Fischer seinen 500. Einsatz im Trikot des TV Kaufbeuren. Im Lokalderby beimTSV Oberbeuren gelang ein 9:5-Auswärtssieg. Hier absolvierte Markus Bader sein 250. Punktspiel. Trotz der vier Punkte bleiben die Herren I auf dem dritten Platz.

Gleich dreimal mussten die Herren II, ersatzgeschwächt über die volle Distanz gehen und kamen letztlich nur zu zwei Remis. Diese kamen gegen den TTC Kaufbeuren und der SVG Baisweil-Lauchdorf III zu Stande. Gegen den TV Waal V ging man beim 6:8 leer aus. Petra Haider wurde gegen den TTC erstmals in dieser Mannschaft eingesetzt. Zum Saisonfinale liegt man in der 2. Kreisliga mit Platz vier auf einem vorderen Mittelfeldplatz.

Nachdem für die Herren III in der gleichen Liga der Klassenerhalt nicht mehr möglich war, war beim Team die Luft ziemlich draußen. Gegen den Vizemeister TSV Friesenried kam man durch Holger Steiner/Werner Pohl nur zum  Ehrenpunkt. Kurz vor einem Punktgewinn stand man beim letzten Saisonspiel gegen den TV Waal V. Schlussendlich hatte aber der Gastgeber das bessere Ende für sich und behielt die zwei Punkte für sich.

Die Hoffnungen auf den ersten Punktgewinn haben sich bei den Herren IV auch in den letzten Partien zerschlagen. Gegen den TSV Friesenried (0:8), TV Waal V (1:8) und die SVG Baisweil-Lauchdorf III (3:8) setzte es klare Niederlagen, wodurch man auch nach 18 Spielen ohne Punktgewinn blieb. Hans-Peter Mastnik bestritt gegen Baisweil seinen 550. Einsatz für den TV Kaufbeuren.

Zwei Siege aus drei Begegnungen holten die Herren V in der 3. Kreisliga. Beim 8:2 gegen den TSV Friesenried III wurde Sabrina Stransky erstmals in diesem Team eingesetzt. Bevor man sich klar gegen den TSV Biessenhofen II durchsetzte, unterlag man mit 2:8 dem TSV Friesenried II.

Die Jungen II sicherten sich mit einem 8:2 beim TSV Biessenhofen endgültig die Meisterschaft in der 2. Kreisliga. Alle Spieler konnten mit Erfolgen zum Titelgewinn beitragen. 17:3 Punkte sind eine sehr starke Bilanz.

Gegen den Tabellenführer der 3. Kreisliga waren die Jungen III chancenlos. Beim 1:8 gelang nur ein Doppelerfolg durch Vivien Henker/Matein Weber. Trotzdem ist man mit dem erreichten dritten Platz sehr zufrieden.


19.03.2017


Die Tischtennissaison neigt sich langsam dem Ende entgegen, die ersten Entscheidungen sind bereits gefallen. So müssen die Herren III und IV den Gang in die 3. Kreisliga antreten. Zwei Mannschaften haben die Spielzeit bereits komplett beendet. Für alle anderen Teams stehen noch vereinzelt Punktspiele auf dem Spielplan.

Die Damen I haben zwar die beiden vergangen Partien in der 2. Bezirksliga verloren, stehen aber dennoch kurz vor dem Klassenerhalt. Recht unglücklich musste man sich zunächst dem Tabellenzweiten TSV Heising mit 5:8 geschlagen geben. Ein Doppelsieg und vier Einzelerfolge aus dem hinteren Paarkreuz waren letztlich zu wenig für einen Punktgewinn.  Chancenlos war man gegen den TSV Trunkelsberg gegen den man beim 1:8 nur den Ehrenpunkt beisteuern konnte.

Mit zwei 4:8-Niederlagen haben die Damen II die Saison bereits beendet. Gegen die beiden Spitzenteams der 3. Bezirksliga, der SpVgg Lagerlechfeld und dem TSV Seeg, ging man komplett leer aus. In Seeg bestritten Carmen Böck und Petra Haider ihr 350. bzw. 50. Punktspiel für den TV Kaufbeuren. Aktuell belegt die Mannschaft den vierten Rang, es sind in der Liga aber noch nicht alle Spiele absolviert.

Drei Punkte aus drei Partien holten die Damen III in der gleichen Spielklasse. Dem TSV Seeg unterlag man erwartungsgemäß mit 3:8. Überhaupt keine Probleme hatte man gegen den TSV Kraftisried II. Beim 8:2-Erfolg konnten alle Spielerinnen punkten. Sehr überraschend war der Punktgewinn beim 7:7-Remis gegen den Tabellendritten TTSC Warmisried II. Bei 7:15 Punkten hat man sich mittlerweile ein Polster auf den Tabellenkeller erspielt.

Auch die Herren I agierten zuletzt erfolgreich. Abstiegskandidat TV Waal IV wurde in der 1. Kreisliga klar mit 9:2 bezwungen. Beim TSV Kraftisried kam man nachdem alle Partien ausgespielt wurden zu einem Unentschieden. Die Mannschaft ist weiterhin im vorderen Tabellendrittel platziert. Aktuell weist das Punktekonto 18:12 Zähler aus.

Dreimal mussten die Herren II in der 2. Kreisliga an die Platten. Den beiden Spitzenteams SV Oberostendorf und TSV Friesenried unterlag man mit jeweils 3:8. Den SV Eggenthal distanzierte man dagegen mit 8:4. In dieser Begegnung bestritt Werner Pohl sein 300. Punktspiel für den TVK. In Friesenried kam Jürgen Lippold zum 50. Einsatz für den Turnverein.

Dreimal kamen die Herren III in der selben Liga unter die Räder, was den sportlichen Abstieg besiegelt hat. Gegen den SV Eggental und die SG Dösingen III gelang zumindest noch der Ehrenpunkt. Dieser bleib dem Team beim 0:8 völlig verwehrt.

Auch nach 15 Spielen bleiben die Herren IV in der 2. Kreisliga punktlos. Auch für diese Mannschaft steht der Abstieg inzwischen fest. Dem SV Eggenthal musste man sich mit 4:8 geschlagen geben. Mit drei Ersatzspielern/innen unterlag man dem Lokalrivalen TTC Kaufbeuren mit 2:8. Bei diesem Spiel bestritt Stephanie Thormann ihre erste Begegnung für diese Mannschaft.

Nachdem die Herren V nur einen Punkt aus drei Partien holten, stehen auch sie tief im Tabellenkeller. Noch hat man in der 3. Kreisliga aber die Chance die Klasse zu halten. Eine unglückliche 6:8-Niederlage musste man gegen den TTC Kaufbeuren II einstecken. Nicht viel zu holen gab es beim 2:8 gegen den TV Waal VI. Nachdem man bei der SG Dösingen IV bereits mit 2:5 im Rückstand lag, kam man immerhin noch zu einem Unentschieden. Ob das für den Klassenerhalt reichen wird, müssen die restlichen Saisonspiele zeigen.

Als zweite Mannschaft des Vereins haben die Jungen I die Saison beendet. Klare Siege gelangen in der 1. Kreisliga gegen den TSV Seeg (8:1) und TSV Marktoberdorf (8:0). Im letzten Saisonspiel kassierte man dann aber eine empfindliche 0:8-Niederlage gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf II.

Mit fünf Punkten aus drei Partien festigten die Jungen II die Tabellenführung in der 2. Kreisliga. Diese gelangen gegen den TSV Kraftsiried II (8:1), den TV Waal II (7:7) und den TSV Seeg II (8:4). Eine Begegnung steht für die zweite Mannschaft noch aus.

Auf eine ausgeglichene Bilanz kamen die Jungen III in zwei Partien der 3. Kreisliga. Ein 8:4 gelang gegen die SG Dösingen, der SVG Baisweil-Lauchdorf III unterlag man mit dem gleichen Ergebnis. Aktuell liegt das Team auf einem guten dritten Platz.


01.02.2017

Zum ersten Mal richtete die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren das Mitternachtsturnier aus. Beim Einladungsturnier waren neben Sportlern aus dem eigenen Verein auch Teilnehmer/innen aus dem Großraum München, Schongau, Rosenheim und Bad Wörishofen dabei. Leider mussten einige Akteure aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse kurzfristig absagen. Trotzdem entwickelte sich ein spannendes Turnier von dem letztlich alle Beteiligten begeistert waren. Alle Spieler und Spielerinnen starteten in einer Spielklasse. Je nach Einstufung nach den Tischtennis-Ranglistenpunkten bekamen die niedriger bewerteten Akteure einen Punktevorsprung zugesprochen. Aufgrund dessen war es auch für die Favoriten eine Herausforderung sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.

Letztlich wurde bis weit nach Mitternacht gespielt, die Siegerehrung fand erst gegen drei Uhr morgens statt. Die Bestplatzierten bekamen Pokale, Urkunden und Sachpreise überreicht. Überwiegend stellte der Ausrichter die Spieler auf dem Treppchen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Einzel

  1. Markus Bader (TV Kaufbeuren)
  2. Robert Leissner (FT Rosenheim)
  3. Thomas Lechner (TV Kaufbeuren)

Doppel

  1. Thomas Lechner/Franz Müller (TV Kaufbeuren)
  2. Bruno Weigelt jun./Sabrina Stransky (TV Kaufbeuren)
  3. Michael Heiligensetzer/Markus Bader (TV Kaufbeuren)

Nach der positiven Resonanz von allen Teilnehmern und Organisatoren wird es mit Sicherheit eine weitere Auflage der Veranstaltung geben.


17.11.2016

Bei der Vereinsmeisterschaft 2016 gab es folg. Ergebnisse:

Herren: 1. Thomas Lechner                  
        2. Bruno Weigelt

Damen:  1. Sabrina Stransky
        2. Petra Haider

Doppel  1. Thomas Lechner/Hans-Peter Mastnik
Herren: 2. Sabrina Stransky/Bruno Weigelt


Jugend: 1. Luis Halbedel
        2. Daniele De Luca

Doppel: 1. Leon Hacklinger/Leon Rarrek
        2. Daniele De Luca/Simon Fritsch


Bilder u. Impressionen von der Vereinsmeisterschaft 2016




 

An einem Wettkampftag richtete die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren die Mini-Meisterschaften und die Vereinsmeisterschaften aus. Enttäuscht zeigten sich die Verantwortlichen vor allem über die Teilnahmebeteiligung bei den Wettkämpfen der Erwachsenen. Trotzdem wurde guter Tischtennissport geboten.

Beim Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften durften alle Spieler bis zum vollendeten 12. Lebensjahr teilnehmen, die bisher noch nicht am Wettkampfbetrieb teilgenommen haben. Anwesend waren acht Kinder, die zunächst in zwei Vorrundengruppen spielten. In der Endrunde setzte sich letztlich Benedikt Hentschel, vor Paul Huber, Erik Böhm und Artur Morus durch. Die Trostrunde gewann Noah Brunner gefolgt von Matthias Sörgel, Alan Jastayev und Lea Ruzicka. Die besten Teilnehmer qualifizieren sich für den Kreisentscheid.

Bei den Vereinsmeisterschaften der Jugend waren ebenfalls acht Akteure anwesend, die den Titelträger nach dem gleichen Modus wie bei den Mini-Meisterschaften ausspielten. Neuer Vereinsmeister wurde ungeschlagen Luis Halbedel. Die Plätze zwei bis vier gingen an Daniele De Luca, Kai-Eric Müller und Leon Hacklinger. In der Ausscheidung der Trostrunde behielt Leon Rarrek die Oberhand, gefolgt von Simon Fritzsch, Leon Wasiewicz und Dennis Tkacev. Im Doppelwettbewerb triumphierten Leon Hacklinger/Leon Rarrek vor Daniele De Luca/Simon Fritzsch und Luis Halbedel/Dennis Tkacev sowie Kai-Eric Müller/Leon Wasiewicz.

Bei den Damen waren leider nur zwei Spielerinnen am Start, die zunächst bei den Herren integriert wurden. Am Ende wurde dann das eigentliche Finale in diesem Wettbewerb ausgetragen. Hierbei setzte sich Sabrina Stransky gegen Petra Haider durch und holte sich erstmals den Titelgewinn bei den Damen.

Bei den Herren wurde Thomas Lechner seiner Favoritenrolle gerecht und wurde Vereinsmeister. Auf den weiteren Plätzen folgten seine Mannschaftskollegen der Herren I, Bruno Weigelt jun., Werner Fischer und Markus Bader. Die Trostrunde beendete Franz Müller auf Rang eins. Dahinter landeten Michael Heiligensetzer, Andreas Frank und Hans-Peter Mastnik auf den weiteren Plätzen. Den Titel Im Doppel sicherten sich Thomas Lechner/Hans-Peter Mastnik.


14.11.2016

Fast alle Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren kamen in den vergangenen Partien in den Ligen- und Pokalwettbewerben zu Erfolgen. Die Personalsituation hat sich allerdings noch nicht entspannt so dass einige Mannschaften mit Ersatzspielern/innen antreten mussten. Eine grundlegende Besserung dieser Situation ist nicht so schnell zu erwarten.

Eine weitere klare Niederlage kassierten die Damen I in der 2. Bezirksliga. Erstmals konnte man in dieser Saison in Bestbesetzung antreten, was aber gegen den Tabellenzweiten, TSV Kraftisried, nicht zum Erfolg führte. Bei der 3:8 Niederlage konnten Ursula Fischer/Severine Kencker, Vera Uwira und Severine Kencker – nach langer Verletzungspause – die Spielgewinne sichern. Nach der fünften Niederlage im sechsten Saisonspiel rangiert das Team weiter auf Platz zehn. Deutlich besser lief es in der ersten Runde des Bezirkspokales. Beim TSV Seeg setzte man sich deutlich mit 5:1 durch und zog somit in die zweite Runde ein.

Den ersten Saisonsieg feierten die Damen II in der 3. Bezirksliga. Die Vorzeichen standen vor der Partie beim TSV Kraftisried II nicht besonders gut. Stephanie Thormann konnte verletzungsbedingt nicht mitwirken und mit Jutta Klobe und Petra Fischer waren zwei Ersatzspielerinnen der Damen III mit von der Partie. Letztlich wurden Sabrina Stransky und Petra Fischer mit jeweils drei Einzelsiegen zu den Matchwinnerinnen. Die beiden weiteren Siege steuerten Jutta Klobe/Petra Fischer und Jutta Klobe beim 8:4-Erfolg bei.

Keinerlei Probleme hatten die Herren I gegen den Tabellenletzten der 1. Kreisliga, den TSV Leuterschach II. Im Heimspiel lies man dem Gegner beim 9:1 keine Chance. Lediglich eine Einzelpartie wurde verloren. Durch den Triumph wurde der dritte Platz bei 8:2 Punkten gefestigt.

Im Verfolgerduell der 2. Kreisliga mussten die Herren II beim TV Waal V antreten. Auch diese Begegnung war letztlich eine klare Angelegenheit für den TVK. Jürgen Lippold/Franz Müller, Christian Bidell/Bruno Weigelt sen., Jürgen Lippold 3, Christian Bidell und Franz Müller 2 behielten über ihre Gegner die Oberhand. 7:3 Punkte bedeuten aktuell den vierten Platz. Auch im Pokalwettbewerb war die Mannschaft erfolgreich. In der 2. Runde des Kreispokales gelang ein 5:3-Sieg beim TSV Ebersbach.

Zweimal mussten die Herren III in der 2. Kreisliga zuletzt an die Platten. Die 0:8-Niederlage beim SV Eggenthal fiel etwas zu hoch aus, da vier Niederlagen erst nach fünf gespielten Sätzen feststanden. Immerhin zu einem Punktgewinn kam man gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf III. Allerdings wäre hier auch ein Sieg möglich gewesen. Vor der letzten Einzelrunde lag man noch mit 7:3 in Führung um sich letztlich mit einem Remis abzufinden. Durch den Punktverlust verpasste man auch den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Bei den Herren IV mussten zwei Stammspieler ersetzt werden, wodurch man nicht über ein 4:8 hinauskam. Die Siege von Hans-Peter Mastnik 2, Michael Heiligensetzer und Sabrina Stransky waren schlussendlich zu wenig um zählbares mit nach Hause zu nehmen. In der 2. Kreisliga wartet die Truppe somit nach sechs Spielen noch auf den ersten Punktgewinn.

Erstmals konnten die Herren V in der 3. Kreisliga komplett antreten und setzten sich dementsprechend deutlich mit 8:3 beim TV Waal VII durch. Nachdem beide Doppelpaarungen verloren wurden, siegten Matthias Grund 3, Andreas Frank 2, Hazem Khazal 2 und Manfred Kurz in ihren Einzelpartien. Mit dem Erfolg verbesserte man sich auf den siebten Platz.

Den zweiten Saisonsieg feierten die Jungen I im Spiel gegen den TSV Seeg. Im Duell der 1. Kreisliga setzte man sich mit 8:5 gegen den TSV Seeg durch. Hierbei konnten sich alle eingesetzten Spieler in die Siegerlisten eintragen.

Knapp mit 8:6 setzten sich die Jungen II beim TV Waal II durch. Sieggarant war Leon Hacklinger mit drei Erfolgen, Kai-Erik Müller und Daniele De Luca steuerten jeweils zwei Spielgewinne bei. Lohn der Mühen ist der zweite Rang in der 2. Kreisliga. Da die SG Dösingen nicht zum Pokalspiel antrat, zog man durch einen 5:0-Wertungserfolg in das Viertelfinale des Kreispokales ein.

Auch die Jungen III mussten hart kämpfen eher der 8:6-Erfolg bei der SG Dösingen feststand. Für die unerfahrene Mannschaft war es der erste Saisonsieg in der Kreisliga 3.


29.10.2016

Die Herren I sind für die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren weiterhin die Mannschaft mit den meisten Erfolgen. Zuletzt kamen auch die Herren V, Jungen I und Jungen II zu Punkterfolgen. Auch im Kreispokal gelangen vereinzelte Erfolge. Bei den Damen lief es dagegen nicht wunschgemäß.

Viel vorgenommen hatten sich die Damen I in der 2. Bezirksliga in den beiden Begegnungen gegen den TSV Trunkelsberg und den TV Waal. Beim Favoriten in Trunkelsberg hielt man gut mit, kam aber letztlich nach Siegen von Ursula Fischer 2, Vera Uwira und Sabrina Stransky nicht über ein 4:8 hinaus. Im Kellerduell gegen Waal war ein Sieg oder zumindest ein Remis fest eingeplant. Aber auch in dieser Partie ging man beim 5:8 leer aus. Damit rutschte man in der Tabelle auf den neunten Rang ab.

Auch die Damen III kassierten zwei Niederlagen. Zunächst unterlag man dem TSV Kraftisried II mit 4:8. Hierbei gelang Jugendspielerin Vivien Henker ihr erster Sieg für die dritte Damenmannschaft. Auch gegen den Tabellendritten, TSV Seeg, stand man auf verlorenem Posten. Jutta Klobe/Petra Fischer, Petra Fischer und Christina Stricker gelangen die Spielgewinne beim 3:8 in der 3. Bezirksliga. Im Bezirkspokal kam gleich in der ersten Runde das Aus. Dem TV Boos aus der 1. Bezirksliga unterlag man erwartungsgemäß ohne Spielgewinn mit 0:5.

Erfolgreicher und äußerst spannend verliefen die letzten beiden Spiele für die Herren I in der 1. Kreisliga. Bereits beim 9:7-Erfolg gegen den TSV Kraftisried musste man über die volle Distanz gehen. Josef Müller/Rainer Hacklinger zeichneten im Schlussdoppel für den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel verantwortlich. Ähnlich verlief die Spitzenbegegnung beim TSV Seeg II. Hier musste man sich im Entscheidungsdoppel geschlagen geben und sich mit einer 8:8-Punkteteilung zufrieden geben. Bei 6:2 Punkten liegt die Mannschaft ungeschlagen auf dem dritten Platz. Auch im Pokalwettbewerb war das Team erfolgreich. Thomas Lechner, Josef Müller und Bruno Weigelt jun. zogen durch einen 5:0-Erfolg beim TV Waal IV in die dritte Runde des Kreispokales ein.

Dagegen sind die Herren III aus diesem Wettbewerb ausgeschieden. Dem klassenhöheren TSV Kraftisried unterlag man nach einer sehr guten Vorstellung nur knapp mit 3:5.

Völlig chancenlos waren die Herren IV in den Punktspielen gegen den SV Oberostendorf und den TV Waal V. Gegen Oberostendorf gelang zumindest noch der Ehrenpunkt durch Hans-Peter Mastnik, dieser blieb gegen Waal verwehrt. Mehr war gegen die beiden Topmannschaften der 2. Kreisliga nicht möglich. Ohne Sieg blieb man auch beim 0:5 im Kreispokal gegen den TSV Seeg III.

Zum ersten Punktgewinn in der vierten Partie kamen die Herren V in der 3. Kreisliga. Hazem Khazal und Manfred Kurz waren mit jeweils drei Einzelsiegen die herausragenden Akteure des TVK beim 7:7 gegen den TSV Friesenried II. Andreas Frank bestritt in dieser Partie seinen 50. Einsatz für die Herren V.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt durch einen 8:3-Sieg gegen den TSV Marktoberdorf unterlagen die Jungen I in der 1. Kreisliga mit 4:8 beim TSV Kraftisried.

Auf die gleiche Bilanz kamen die Jungen II in der 2. Kreisliga. Sie schlugen zunächst den TSV Biessenhofen klar mit 8:2. Da man beim TSV Seeg II nur mit drei Spielern antreten konnte und dadurch vier Spiele kampflos verlor, unterlag man knapp mit 5:8.

Völlig chancenlos waren die Jungen III beim 0:8 gegen den TV Waal III. Für alle vier TVK-Spieler war es der erste Punktspieleinsatz überhaupt. Dabei machten die jungen Akteure ihre Sache in der 3. Kreisliga recht ordentlich. Besser lief es im Kreispokal. Durch einen 5:1-Erfolg gegen den TSV Biessenhofen zog die Mannschaft in das Viertelfinale ein.


18.10.2016

Die aktuelle Tischtennis-Saison steht für den TV Kaufbeuren weiter unter keinem besonders guten Stern. Die Personalprobleme ziehen sich weiterhin durch fast alle Mannschaften. Bessere Ergebnisse waren deswegen auch nicht unbedingt zu erwarten. Zumindest gelangen ein paar Teilerfolge.

Im dritten Saisonspiel gelang den Damen I in der 2. Bezirksliga der erste Sieg. Beim 8:4 gegen den TSV Marktoberdorf profitierte das Team unter anderem von der Rückkehr von Stammspielerin Vera Uwira nach ihrer Verletzungspause. Durch den Erfolg gelang eine Verbesserung in der Tabelle auf den achten Rang. Für die Spielgewinne gegen Marktoberdorf zeichneten Manuela Grund/Vera Uwira, Ursula Fischer 2, Manuela Grund, Vera Uwira 2 und Ersatzspielerin Sabrina Stransky 2 verantwortlich.

Die Damen II sind mit zwei hart umkämpften Spielen in die Saison der 3. Bezirksliga gestartet. Im vereinsinternen Duell gegen die Damen III konnte die Mannschaft nur mit drei Spielerinnen antreten. Eine davon war Jugendspielerin Vivien Henker die erstmals bei den Damen zum Einsatz kam und auch gleich ein Spiel gewinnen konnte. Da ansonsten nur noch Spielgewinne von Sabrina Stransky 3 und Carmen Böck 2 gelangen stand es am Ende 6:8. Auch im zweiten Spiel musste die Mannschaft über die volle Distanz gehen und holte beim 7:7-Unentschieden beim TTSC Warmisried II zumindest den ersten Punkt. Carmen Böck steuerte bei ihrem 300. Punktspiel für die Damen II einen Einzelsieg bei. Die weiteren Erfolge feierten Sabrina Stransky/Vivien Henker, Sabrina Stransky 3 und Jutta Klobe 2.

Dreimal mussten die Damen III in der gleichen Liga ran. Beim Spiel gegen die Damen II kam Jutta Klobe zum ersten Einsatz für diese Mannschaft. Neben vier kampflosen Siegen, gewannen Jutta Klobe/Petra Fischer, Jutta Klobe 2 und Jugendspielerin Dilan Hacklinger ihre Partien. In den beiden Begegnungen stand man dann auf verlorenem Posten. Sowohl gegen die SpVgg Lagerlechfeld als auch den TSV Marktoberdorf II gelang jeweils nur der Ehrenpunkt durch das Doppel Jutta Klobe/Petra Fischer. Nach diesen beiden 1:8-Niederlagen steht die Mannschaft auf Platz vier der Tabelle.

Ihrer Favoritenrolle wurden die Herren I im ersten Saisonspiel gerecht. Dem SC Ronsberg lies man beim 9:1-Sieg nicht den Hauch einer Chance. In der zweiten Partie bei der SVGBaisweil-Lauchdorf II mussten die drei besten Spieler der Mannschaft ersetzt werden. Die Reservisten machten ihre Sache aber recht ordentlich, so dass man sich zumindest ein 8:8-Remis sichern konnte. Nach diesem zweiten Saisonspiel – bei dem Michael Heiligensetzer seinen ersten Einsatz bei den Herren I bestritt – liegt die Mannschaft mit 3:1 Punkten auf dem fünften Platz der 1. Kreisliga.

Drei Punkte aus drei Begegnungen holten die Herren II in der 2. Kreisliga. Auch diese Mannschaft hatte Personalprobleme und trat in allen Spielen mit Ersatzspielern an. Nach einem 7:7 beim SV Eggenthal wurden die Herren IV deutlich mit 8:0 besiegt. Zuletzt setzte es eine knappe 5:8-Niederlage gegen den TSV Friesenried. Hierbei konnte Jürgen Lippold alle drei Einzel gewinnen.

Für die Herren III wäre im Duell gegen den TV Waal V auch ein Punktgewinn möglich gewesen. Letztlich stand man beim 4:8 mit leeren Händen da. Zwei Siege von Holger Steiner und jeweils ein Erfolg von Martin Böck und Florian Schramek waren am Ende zu wenig. In der 2. Kreisliga liegt das Team aktuell auf Rang sieben.

Nur mit drei Akteuren standen die Herren IV gegen die Herren II von Beginn an auf verlorenem Posten. Beim 0:8 gelang nicht einmal der Ehrenpunkt. Nach drei Partien wartet man noch auf den ersten Punktgewinn und ziert aktuell das Tabellenende der 2. Kreisliga.

Zum dritten Mal im dritten Spiel waren die Herren V nicht in Bestbesetzung. Beim TV Neugablonz der zum Favoritenkreis der 3. Kreisliga zählt, war folglich nicht viel zu holen. Andreas Frank/Manfred Kurz und Manfred Kurz sorgten zumindest für ein optisch besseres Resultat. Seinen 450. Punktspieleinsatz für den TV Kaufbeuren bestritt Andreas Frank bei der 2:8-Niederlage.


27.09.2016

Die ersten Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren sind in die neue Saison gestartet. Dabei mussten bereits zum Auftakt einige Teams mit Personalproblemen kämpfen. Auch aufgrund dessen machten die ersten Herrenmannschaften von der neuen Regelung Gebrauch, dass auch Damen eingesetzt werden dürfen. Sportlich verlief der Auftakt noch nicht optimal. Ein erstes Highlight waren die ersten Spiele der Senioren ab 60 Jahre in der Bayernliga Süd.

Für die Damen I gab es in der 2. Bezirksliga einen klassischen Fehlstart. Dies lag aber vor allem auch daran, dass mit Severine Kencker und Vera Uwira zwei Spielerinnen ausgefallen sind. Wann sie wieder zur Mannschaft dazu stoßen ist aktuell noch unklar. Im ersten Saisonspiel beim TTC Hasberg war die Mannschaft chancenlos. Sabrina Stransky holte den Ehrenpunkt bei der 1:8-Niederlage. Sehr unglücklich wurde die zweite Partie gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf verloren. Am Ende hieß es 8:6 für die Gäste. Ersatzspielerin Jutta Klobe absolvierte in dieser Begegnung ihr 550. Spiel für den TVK und steuerte einen Sieg zum Endergebnis bei. Die weiteren Erfolge feierten Ursula Fischer 2, Manuela Grund und Sabrina Stransky 2.

In der 2. Kreisliga der Herren standen unter anderem die ersten vereinsinternen Duelle auf dem Spielplan. Die Herren II besiegten zunächst die Herren III souverän mit 8:2. Für die zweite Mannschaft gewannen Jürgen Lippold/Franz Müller, Christian Bidell/Bruno Weigelt sen., Jürgen Lippold 2, Christian Bidell – was sein 100. Einzelsieg für die Herren II war -, Franz Müller 2 und Bruno Weigelt sen. Ergebniskosmetik gelang den Herren III durch Holger Steiner und Werner Pohl.

Im Spiel der Herren III gegen die Herren IV sah es zunächst nach einem klaren Sieg für den Favoriten aus. Am Ende stand ein knappes 8:5-Endergebnis zu Buche. Die Herren III legten durch zwei Doppelsiege schnell vor. Im weiteren Verlauf wurde Holger Steiner mit drei Einzelsiegen zum Matchwinner. Bei den Herren IV – bei der Hazem Khazal seinen ersten Einsatz für diese Mannschaft bestritt – konnten Michael Heiligensetzer und Hans-Peter Mastnik jeweils zwei Siege für sich verbuchen.

 

Vor dieser Niederlage bekamen es die Herren IV mit dem Lokalrivalen TTC Kaufbeuren zu tun. In diesem Spiel absolvierten Hans-Peter Mastnik und Sabrina Stransky ihre ersten Einsätze für diese Mannschaft. Michael Heiligensetzer trat zum 50. Mal für den TVK an die Platten. Im Spiel gab es dann keinen Grund zur Freude. Im gesamten Verlauf gelangen dem TVK-Team nur zwei Satzgewinne. Das 0:8 nach gerade einmal einer Stunde war ein ganz bitterer Saisonauftakt.

Zwei knappe und unnötige Niederlagen kassierten die Herren V in der 3. Kreisliga. Zunächst unterlag man im Heimspiel dem SV Stöttwang mit 6:8. Hierbei kam Carmen Böck zu ihrem ersten Einsatz im Herrenbereich. Auch beim TSV Biessenhofen II stand man letztlich mit leeren Händen da. Nach dem 5:8 findet man sich am Tabellenende wieder. Stark waren bisher die Doppelpaarungen und Hazem Khazal der in den beiden Duellen vier Einzelsiege beisteuerte.

Eine TVK-Mannschaft gibt es diese Saison auch in der Bayernliga Süd, nämlich die Senioren über 60 Jahre der Herren. Bei den ersten beiden Partien des Wettbewerbs gab es einen Sieg und eine Niederlage. Manfred Kurz sprang für den kurzfristig ausgefallenen Werner Fischer ein. Im ersten Spiel unterlag man dem späteren – bereits jetzt feststehenden – Gesamtsieger TuS Bad Aibling mit 1:4. Hier konnte Josef Müller die Nummer zwei der Oberbayern schlagen. Gegen den TSV Ebersberg wurde das Spielergebnis dann umgedreht. Josef Müller 2, Hans-Peter Mastnik und Josef Müller/Hans-Peter Mastnik sorgten für die Erfolge beim 4:1. Die Mannschaft des TVK muss die beiden restlichen Partien Anfang nächsten Jahres noch bewältigen. In der Endwertung ist der zweite Platz noch möglich. Der TuS Bad Aibling hat bereits alle Begegnungen siegreich bestritten und ist somit nicht mehr von Rang eins zu verdrängen.



13.09.2016

Für die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren beginnt in den nächsten Tagen die neue Saison 2016/2017. Diesmal wurden 13 Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet. Es gehen drei Damen-, sieben Herren- und drei Jugendmannschaften ins Rennen um Wettkampfpunkte. Die Aufstellungen der meisten Mannschaften haben ein neues Gesicht bekommen. Besonders bei den Herren war dies erforderlich da mit Stefan Pantel, Jürgen Fischer und Andreas Vogt drei Spieler der ersten Mannschaft den Verein verlassen haben.

Als Nachrücker bleiben die Damen I in der 2. Bezirksliga Süd. Hier will man in dieser Saison den sportlichen Klassenerhalt schaffen. Ursula Fischer, Manuela Grund, Vera Uwira und Severine Kencker werden versuchen dieses Ziel zu erreichen.

Die Damen II treten weiterhin in der 3. Bezirksliga Süd/Ost an. In der Aufstellung gibt es einige Änderungen. Einen Platz im Mittelfeld streben Stephanie Thormann, Sabrina Stransky, Gabriele Klauer und Carmen Böck an.

In ihre zweite Spielzeit geht die dritte Damenmannschaft, die ebenfalls in der 3. Bezirksliga Süd/Ost antritt. Mit Tamara Schenk, Jutta Klobe, Petra Fischer, Miriam Schambeck, Christina Stricker sowie den beiden Jugendspielerinnen Vivien Henker und Dilan Hacklinger stehen insgesamt sieben Spielerinnen zur Verfügung.

Nach den Spielerabgängen treten die Herren I in der 1. Kreisliga an. Hier gehören Thomas Lechner, Josef Müller, Markus Bader, Werner Fischer, Rainer Hacklinger und Bruno Weigelt jun. aber sicherlich zum erweiterten Favoritenkreis.

Auch den Herren II ist eine gute Platzierung zuzutrauen. Sie gehen genauso wie die Herren III und IV in der 2. Kreisliga Nord an den Start. Jürgen Lippold, Christian Bidell, Franz Müller und Bruno Weigelt sen. werden versuchen den tollen Erfolg aus der Vorsaison zu wiederholen.

Dagegen geht es für die dritte und vierte Mannschaft wohl vorrangig um den Klassenerhalt. Als Aufsteiger haben es Holger Steiner, Martin Böck, Werner Pohl und Florian Schramek mit den Herren III bestimmt besonders schwer, Fuß in der höheren Spielklasse zu fassen.

Hans-Peter Mastnik, Harald Spiekenheuer, Michael Heiligensetzer und Andreas Martin bilden die Herren IV und werden versuchen mindestens zwei Teams in der Endtabelle hinter sich zu lassen.

Die Herren V spielen in der 3. Kreisliga. Für Matthias Grund, Andreas Frank, Hazem Khazal und Sven Wörner geht es in erster Linie darum frühzeitig die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren und evtl. in Richtung Mittelfeld der Tabelle zu schielen.

Neu gemeldet wurde eine sechste Mannschaft für die 4. Kreisliga. Da erstmals unbegrenzt Damen auch bei den Herren eingesetzt werden dürfen, stehen insgesamt 15 Spieler/innen für dieses Team zur Verfügung. Somit sind Prognosen schwer möglich. Bei optimalem Verlauf sollte ein Platz im vorderen Mittelfeld möglich sein.

Ebenfalls neu ins Rennen gehen die Senioren 60 in der Bayernliga Süd. Hierbei sind für den TVK Josef Müller, Werner Fischer, Jürgen Lippold, Bruno Weigelt sen., Hans-Peter Mastnik und Manfred Kurz spielberechtigt.

Im Nachwuchsbereich treten die Jungen I in der 1. Kreisliga an. Hier dürften Matthias Grund, Eduard Windenbach, Julian Trautwein und Daniel Bond eine gute Rolle spielen.

Eine Liga darunter – in der 2. Kreisliga – gehen die Jungen II in den Kampf um Punkte. Luis Halbedel, Kai-Eric Müller, Daniele De Luca und Leon Hacklinger sollten hier mindestens einen Mittelfeldplatz erreichen.

Einige neue junge Akteure wurden für die Jungen III gemeldet. Insgesamt können neun Spieler/innen eingesetzt werden.


27.04.2016



               Herren 2   Meister Kreisliga 2:
               Markus Bader, Bruno Weigelt (jun.), Jürgen Lippold, Christian Bidell,
               Bruno Weigelt (sen.), Franz Müller

              

               Jungen 1   Meister Kreisliga 1:
               Kazhal Hazem, Matthias Grund, Lorenz Gessl, Eduard Windenbach

Eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen liegt hinter der Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren. Immerhin vier Mannschaften feierten die Meisterschaft bzw. den Aufstieg. Dafür müssen aber auch drei Teams den Gang in eine niedrigere Spielklasse antreten. Wehrmutstropfen sind hierbei insbesondere die Abstiege der Damen I und Herren I.

Für die Damen I war von Anfang an klar, dass man es als Aufsteiger in der 2. Bezirksliga sehr schwer haben wird. Dies hat sich letztlich auch so bewahrheitet, denn in 18 Partien gelangen nur ein Sieg und zwei Unentschieden. Bei 4:32 Punkten wurde der Klassenerhalt um deutliche acht Punkte verpasst. Somit steigt die Mannschaft wieder in die 3. Bezirksliga ab.

In eben dieser Liga spielen die Damen II und haben die Saison auf einem ordentlichen Mittelfeldplatz abgeschlossen. Am Ende wäre sogar der vierte Platz möglich gewesen, dieser wurde aber um einen Punkt verpasst. Severine Kencker war die beste Spielerin der Mannschaft. Mit 16:7 Siegen belegt sie in der Liga den neunten Platz. Zehnter wurden Sabrina Stransky/Severine Kencker im Doppel.

Nicht ganz so positiv lief es in der gleichen Liga für die Damen III. Mit fünf Punkten aus 18 Spielen ist man sportlicher Absteiger in die Kreisliga. Dennoch hat sich die neue Mannschaft im Wettkampfgeschehen gut präsentiert. Stark war vor allem die Bilanz von Petra Fischer/Tamara Schenk, die sich in der Doppelwertung auf den siebten Rang spielten.

Ein Seuchenjahr liegt hinter den Herren I in der 3. Bezirksliga. Kein einziges Mal konnte man in Bestbesetzung antreten. Insgesamt kamen in der Mannschaft 16 verschiedene Spieler zum Einsatz die 25 Doppelpaarungen bildeten. So war auch für diese Mannschaft der Abstieg nicht zu verhindern. Immerhin gelangen zwei Siege und zwei Unentschieden.

Dagegen feierten die Herren II die Meisterschaft in der 2. Kreisliga. Am Ende distanzierte man den TSV Friesenried nur aufgrund der besseren Spieledifferenz. Die herausragende Saison spiegelt sich auch in den Ranglisten wieder. Mit Christian Bidell (4.), Jürgen Lippold (5.) und Markus Bader (8.) befinden sich gleich drei Akteure der Mannschaft in den Top-Ten der Liga. Zudem wurden Markus Bader/Bruno Weigelt jun. Vierter in der Doppelwertung.

Die Herren III haben in der selben Liga dank einer kleinen Siegesserie zum Ende der Vorrunde den Klassenerhalt relativ souverän geschafft. In der Endabrechnung lag man auf Platz sieben, drei Punkte vor einem Abstiegsplatz. Franz Müller/Harald Spiekenheuer liegen im Doppel mit 6:3 Siegen auf dem siebten Platz.

Konkurrenzlos waren die Herren IV in der 3. Kreisliga. Am Ende blieb man verlustpunktfrei und hatte zehn Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Holger Steiner avancierte mit 31:5 Erfolgen zum zweitbesten Spieler der Liga. In dieser Wertung liegt Martin Böck auf dem fünften Platz (25:8 Siege) und Werner Pohl auf Position zehn (26:7). Im Doppel wurden Holger Steiner/Martin Böck Dritter, auf dem sechsten Platz landeten Florian Schramek/Andreas Frank.

Nach einigen überraschenden Ergebnissen und einer starken Vorrunde landeten die Herren V in der gleichen Spielklasse auf dem fünften Platz. Die Abstände zu den Tabellennachbarn waren hierbei sehr gering. Franz Müller, der in dieser Saison insgesamt 39 Spiele absolvierte, wurde in der Einzelwertung Vierter. Michael Heiligensetzer beendete die Saison auf dem neunten Platz. Im Doppel wurden Franz Müller/Manfred Kurz Fünfter, Zehnter sind Michael Heiligensetzer/Sven Wörner.

Die Jungen I feierten die Meisterschaft in der 1. Kreisliga. Schlussendlich genügte das bessere Spieleverhältnis um den TSV Biessenhofen zu distanzieren. Alle vier Stammspieler befinden sich unter den besten zehn Akteuren der Liga. Im Einzelnen sind das Matthias Grund (3.), Hazem Khazal (5.), Eduard Windenbach (8.) und Lorenz Geßl (9.). Auch im Doppel war das Team stark. Eduard Windenbach/Hazem Khazal wurden Zweiter, direkt gefolgt von Matthias Grund/Lorenz Geßl.

Mit ausgeglichenem Punktekonto wurden die Jungen II Dritter in der 2. Kreisliga. Julian Trautwein (11:6 Siege; Platz 5) und Daniel Bond (11:8 Siege; Platz 7) waren die besten Mannschaftsspieler. Auch hier waren zwei Doppel ganz vorne vertreten. Daniel Bond/Julian Trautwein sind Zweiter, Daniel Bond/Luis Halbedel Vierter.

Als Tabellenzweiter sind die Jungen III sportlicher Aufsteiger in der 3. Kreisliga. Zwar erreichte man „nur“ ein ausgeglichenes Punktekonto, da aber die gesamte Liga sehr ausgeglichen war reichte das für die Vizemeisterschaft. Leon Hacklinger wurde zum besten Spieler in der Liga. Direkt nach ihm folgt mit Kai-Erik Müller ein weiterer TVK-Akteur. Dilan Hacklinger wurde in der Einzelwertung Achte. Auch im Doppel waren Leon Hacklinger/Kai-Erik Müller die besten und wurden zum Doppel Nummer eins.


19.04.2016

Alle Mannschaften des TV Kaufbeuren haben die Saison 2015/2016 beendet. Die Herren II und Jungen I fuhren zwei weitere Meisterschaften für den Verein ein. Für die restlichen Teams hatten die letzten Ergebnisse relativ wenig Auswirkungen auf die abschließenden Platzierungen.

Mit einer 1:8-Niederlage beim TV Woringen verabschiedeten sich die Damen I aus der 2. Bezirksliga. Vera Uwira sorgte für den letzten Spielgewinn in dieser Spielzeit. Der Abstieg stand bei finalen 4:32 Punkten aber schon länger fest.

Zwei Spiele mussten die Damen III in der 3. Bezirksliga noch absolvieren und holten dabei immerhin einen Punkt. Beim Tabellenführer TV Waal war man beim 1:8 ohne Chance. In dieser Partie absolvierte Nachwuchsspielerin Dilan Hacklinger ihr erstes Spiel für die Damen. Stephanie Thormann sorgte für den Ehrenpunkt. Gegen den Tabellennachbarn TSV Seeg gab es ein leistungsgerechtes 7:7-Unentschieden. Somit beendet das Team die Saison auf dem siebten Platz.

Zwei knappe Partien lieferten auch die Herren I in der 3. Bezirksliga ab. Zunächst unterlag man beim TTSC Warmisried II mit 5:9. Einen Sieg konnte man zum Saisonabschluss feiern. Der SV Untermeitingen wurde mit 9:6 geschlagen, wobei die drei aufgebotenen Ersatzspieler insgesamt fünf Einzel gewinnen konnten.

Die Herren II haben durch ein souveränes 8:1 gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf III die Meisterschaft in der 2. Kreisliga perfekt gemacht. In 18 Spielen holte die Mannschaft 32:4 Punkte und hat sich somit die Aufstiegsberechtigung in die 1. Kreisliga erspielt. Jürgen Lippold, Christian Bidell, Markus Bader, Bruno Weigelt jun. und Franz Müller feierten den tollen Erfolg.

Gegen die Favoriten SV Egggenthal (4:8) und SV Oberostendorf (1:8) gingen die Herren III in der 2. Kreisliga leer aus. Da der Klassenerhalt aber schon längst feststand, waren diese Ergebnisse ohne große Bedeutung. Gegen Oberostendorf absolvierten Matthias Grund und Hazem Khazal ihre erste Begegnung für die Herren III.

Beim 100. Punktspiel von Manfred Kurz für die Herren V gab es eine überraschend deutliche 2:8-Niederlage gegen den TV Waal VI. Trotzdem beendete das Team die Saison auf einem guten fünften Platz. Michael Heiligensetzer/Sven Wörner und Michael Heiligensetzer konnten jeweils einmal gewinnen.

Nach einem 8:1 gegen den TSV Kaftisried sind die Jungen I Meister in der Kreisliga I. Das bedeutungslose letzte Spiel wurde gegen den TSV Biessenhofen mit 5:8 verloren. Trotzdem hatten Manuel Grund, Lorenz Geßl, Eduard Windenbach, Daniel Bond und Hazem Khazal allen Grund zur Freude.

Die Jungen II bekamen zum Abschluss die Höchststrafe vom TSV Kraftisried II. Nach dem 0:8 hat man in der 2. Kreisliga ein ausgeglichenes Punktekonto und liegt auf Rang drei.

Besser machten es die Jungen III mit einem 8:5 gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf III. Hierbei konnten sich alle Spieler in die Siegerliste eintragen. Lohn der Mühen ist der zweite Platz in der 3. Kreisliga.


08.03.2016



Beim Spiel der Herren I gegen den FSV Großaitingen II kam  Franz Müller zu seinem 100. Einsatz für die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren. Zu diesem Anlass wurde er von Mannschaftsführer Thomas Lechner geehrt. Im Spiel gab es danach nicht mehr viel zu feiern - der TVK unterlag mit 2:9.


04.03.2016


Die Herren IV haben für den TV Kaufbeuren den ersten Titel der Saison eingefahren. Es könnten durchaus noch weitere dazukommen. Dagegen wird auch die ein oder andere Mannschaft absteigen müssen.

Gegen den direkten Konkurrenten und Tabellennachbarn TSV Mindelheim rechneten sich die Damen I durchaus Chancen aus. Letztlich setzte es mit einem 3:8 aber eine deutliche Niederlage. Für die Spielgewinne sorgten Ursula Fischer/Gabriele Klauer, Ursula Fischer und Vera Uwira. Durch das verlorene Spiel sind die Chancen auf den Klassenerhalt in der 2. Bezirksliga weiter gesunken.

Die Damen II holten in der 3. Bezirksliga immerhin einen Sieg aus zwei Partien. Hart kämpfen musste man beim knappen 8:6-Erfolg gegen den TSV Seeg. Völlig chancenlos war die Mannschaft bei der SpVgg Lagerlechfeld. Hier gelang nicht einmal der Ehrenpunkt. Mit ausgeglichenem Punktekonto rangiert das Team immer noch auf dem vierten Platz.

Einen weiteren Punkt holten die Damen III beim 7:7 gegen den TSV Marktoberdorf II. Davor musste man sich allerdings dem TTSC Warmisried II mit 4:8 geschlagen geben. Tamara Schenk konnte in den beiden Partien alle ihre fünf Einzel gewinnen. Die weiteren Erfolge kamen von Petra Fischer/Tamara Schenk 2, Stephanie Thormann 3 und Petra Fischer.

Auf verlorenem Posten standen die Herren I beim Tabellenzweiten der 3. Bezirksliga, dem TTF Bad Wörishofen II. Am Ende hieß es 9:3 für die Gastgeber. Thomas Lechner/Franz Müller und Werner Fischer/Rainer Hacklinger sorgten für eine überraschende Führung nach den Doppeln. In den Einzelpaarungen gelang es dann aber nur noch Markus Bader ein Einzel zu gewinnen. Die Mannschaft bleibt somit weiter im Tabellenkeller.

Dreimal mussten die Herren II in der 2. Kreisliga an die Platten. Im Spitzenspiel gelang zunächst ein 7:7-Remis gegen den TSV Friesenried. In den beiden Begegnungen gegen die SG Dösingen III (8:0) und TSV Biessenhofen II (8:1) gab man insgesamt nur ein Spiel ab. Durch diese Ergebnisse gelang der Sprung an die Tabellenspitze und hat nun gute Chancen auf den Titelgewinn.

Im Ortsderby gegen den TTC Kaufbeuren gelang den Herren III ein Unentschieden. Alle Spieler konnten sich hierbei in die Siegerlisten eintragen. Gegen das Spitzenteam vom TSV Friesenried gab man zwar alles, unterlag aber dennoch unglücklich mit 5:8. Der Klassenerhalt ist in der 2. Kreisliga bei aktuell 12:16 Punkten und Platz sechs so gut wie erreicht.

In den vergangenen drei Saisonspielen haben die Herren IV den Aufstieg und die Meisterschaft in der 3. Kreisliga erreicht. Sowohl gegen den TSV Biessenhofen III (8:2), TTC Kaufbeuren (8:2) als auch gegen den TV Waal VI (8:4) gelangen deutliche Siege. Bisher hat die Mannschaft alle 16 Saisonspiele gewonnen.

Dreimal gingen die Herren V über die volle Distanz, konnten hierbei aber nur einen Punkt für sich gewinnen. Dieser gelang beim 7:7 gegen den TSV Friesenried III. Dem TV Neugablonz und dem TSV Bertoldshofen unterlag man in der 3. Kreisliga jeweils mit 6:8. In Bertoldshofen absolvierte Lorenz Geßl seinen ersten Punktspieleinsatz für die Herren.

Die Jungen I bleiben in der 1. Kreisliga weiter ungeschlagen. Die SVG Baisweil-Lauchdorf II wurde mit 8:4 besiegt. Matthias Grund 3, Eduard Windenbach 3 und Hazem Khazal 2 waren die Sieggaranten.

Zweimal mit 8:0 siegten die Jungen II gegen die SG Dösingen und den TV Waal II in der 2. Kreisliga. Dadurch wurde der zweite Platz in der 2. Kreisliga gefestigt.

Auch die Jungen III ließen nichts anbrennen und siegten ebenfalls mit 8:0. Gegner war in der 3. Kreisliga die SVG Baisweil-Lauchdorf III. Somit distanzierte man den Gegner in der Tabelle etwas und ist weiterhin Zweiter.


05.02.2016

Die Herren II bis V holten zuletzt die meisten Siege für den TV Kaufbeuren. Die Damen gingen bis auf zwei Punkte durch die Damen II gänzlich leer aus. Ordentlich lief es für die Jugendmannschaften.

Ganz knapp sind die Damen I an einer großen Überraschung vorbei geschrammt. Die Partie des Tabellenletzten der 2. Bezirksliga gegen den Tabellenführer TV Boos endete mit einer knappen 6:8-Niederlage. Deutlich unterlag die Mannschaft dagegen beim TTC Hasberg. Nur Ursula Fischer und Vera Uwira konnten beim 2:8 jeweils ein Einzel gewinnen.

Für die Damen II stand das vereinsinterne Duell mit den Damen III auf dem Spielplan der 3. Bezirksliga. Hierbei setzte sich das favorisierte Team klar mit 8:1 durch. Nach diesem Spielgewinn liegen die Damen II mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem vierten Platz.

Auch bei der SpVgg Lagerlechfeld standen die Damen III auf verlorenem Posten. Diese Begegnung endete ebenfalls mit 1:8. Für die beiden Ehrenpunkte sorgte jeweils Tamara Schenk. Die Punktausbeute hat sich somit nicht verändert.

Ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gaben die Herren I mit einem 9:4-Erfolg gegen den TTC Oberneufnach von sich. In einem weiteren Duell gegen einen direkten Konkurrenten hatte man wieder mehr Personalprobleme und unterlag dem TV Waal III chancenlos mit 1:9. Bei 4:20 Punkten ziert man weiterhin das Tabellenende der 3. Bezirksliga.

Nach hartem Kampf siegten die Herren II im Verfolgerduell der 2. Kreisliga beim SV Eggenthal mit 8:6. Damit distanzierte man den Gegner in der Tabelle etwas und hat weiterhin die Chance auf die Meisterschaft. Nachdem beide Doppel verloren wurden, konnten sich alle Spieler mit Einzelsiegen am Erfolg beteiligen.

Die Herren III sind in der gleichen Liga auch wieder in die Erfolgsspur getreten. Mit dem 8:4 gegen den TV Waal V wurde der fünfte Platz gefestigt. Die Erfolge zum Sieg steuerten Hans-Peter Mastnik/Bruno Weigelt sen., Franz Müller 2, Bruno Weigelt sen., Hans-Peter Mastnik 2 und Michael Heiligensetzer 2 bei.

Auch nach dem 13. Spieltag haben die Herren IV ihre weiße Weste behalten. Erneut gab es zwei  klare Siege. Der TSV Friesenried II wurde mit 8:2 bezwungen, den SV Stöttwang schlug man sogar mit 8:0. Damit steht die Mannschaft schon fast als Meister der 3. Kreisliga fest. Michael Heiligensetzer wurde gegen Friesenried erstmals für die Herren IV eingesetzt.

Auch die Herren V traten beim SV Stöttwang an und konnten diese Partie mit 8:4 gewinnen. Michael Heiligensetzer und Hazem Khazal gewannen jeweils drei Einzel. Die Mannschaft liegt auf dem fünften Platz der 3. Kreisliga.

Tabellenführer sind die Jungen I in der 1. Kreisliga nach einem 8:1 beim TSV Kraftisried. In der Rückrunde ist das Team bei 5:1 Punkten noch ungeschlagen.

Die Jungen II gewannen ebenfalls souverän. Der SG Dösingen gestattete man nicht einmal den Ehrenpunkt. Aktuell belegt die Mannschaft in der 2. Kreisliga den dritten Rang.

Die einzige Niederlage im Nachwuchsbereich mussten die Jungen III einstecken. Es war die erste in der Rückrunde. Nach dem 5:8 beim TSV Kraftisried III liegt man aber immer noch auf dem zweiten Platz der 3. Kreisliga.


02.01.2016


Nach absolvierter Vorrunde lässt sich für die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren ein erstes Fazit ziehen. Elf Mannschaften sind in dieser Saison im Punktspielbetrieb. Die Ergebnisse sind erwartungsgemäß sehr unterschiedlich. Ein paar Teams spielen um die Meisterschaft, andere kämpfen um den Klassenerhalt.

Als Aufsteiger in die 2. Bezirksliga haben es die Damen I wie erwartet schwer. In neun Partien konnte aber immerhin ein Sieg und ein Unentschieden gefeiert werden. Mit der Ausbeute von 3:15 Punkten liegt man zwar auf Rang zehn, der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt aber nur drei Punkte. Somit ist in der Rückrunde noch einiges möglich. Manuela Grund/Vera Uwira waren in der Vorrunde das zehntbeste Doppel der Liga.

In der 3. Bezirksliga sind zwei TVK-Mannschaften vertreten. Die Damen II haben bei 7:7 Punkten ein ausgeglichenes Punktekonto erreicht und liegen damit auf einem Mittelfeldplatz (4.). Severine Kencker, die Achte in der Liga wurde, und Sabrina Stransky  (10.) sind die besten Einzelspielerinnen im Team. Die Doppel Jutta Klobe/Carmen Böck und Sabrina Stransky/Severine Kencker landeten auf den Rängen sechs und sieben.

Die Damen III haben als Neuling etwas Anlauf gebraucht, sind aber zum Ende der Vorrunde gut ins Spiel gekommen. Die Vorrunde wurde immerhin mit 3:11 Punkten beendet. Aktuell ist man als Tabellensiebter punktgleich mit dem Sechsten. Gut präsentierten sich vor allem auch die Doppel. Petra Fischer/Tamara Schenk sind Vierter, Stephanie Thormann/Christina Stricker liegen auf Rang neun.

Hinter den Herren I liegt eine vor allem personell sehr schwierige Vorrunde. Immer wieder mussten fehlende Akteure ersetzt werden. Teilweise spielte man mit bis zu vier Ersatzspielern und konnte einmal sogar überhaupt nicht antreten. Insgesamt kamen bereits zwölf verschiedene Spieler zum Einsatz. In der 3. Bezirksliga wurden bisher nur zwei Unentschieden erreicht. Diese kamen zudem völlig überraschend gegen die beiden Spitzenteams aus Bad Wörishofen und Dösingen zu Stande. Zur Saisonhalbzeit hat man bereits vier Punkte Rückstand auf den Relegations- und einen Nichtabstiegsplatz.

Die Herren II spielen in der 2. Kreisliga um die Meisterschaft. Von neun Begegnungen wurden sieben gewonnen, eine endete mit einem Remis. Da eine starke Konkurrenz vorhanden ist, bedeuten diese Ergebnisse den zweiten Platz. Der Rückstand auf den Tabellenführer beträgt nur einen Punkt, allerdings hat man auf Platz drei auch nur einen Zähler Vorsprung. Christian Bidell avancierte mit 11:4 Siegen zum drittbesten Spieler der Liga. Auf Platz acht in dieser Wertung liegt Markus Bader, Jürgen Lippold ist Neunter. Markus Bader/Bruno Weigelt jun. liegen in der Doppelwertung auf Platz vier.

Ebenfalls in der 2. Kreisliga sind die Herren III aktiv. Diese absolvierten zwei sehr unterschiedliche Vorrunden-Hälften. Zunächst wurden die ersten fünf Partien verloren, dann gelangen aber vier Siege in Folge. Mit 8:10 Punkten liegt man somit auf dem fünften Platz und hat sich zu einem Abstiegsplatz bereits ein Polster von fünf Punkten erspielt. In den Bestenlisten landeten zwei Doppelpaarungen. Harald Spiekenheuer/Franz Müller sind Fünfter, Hans-Peter Mastnik/Bruno Weigelt sen. sind Neunter.

Äußerst souverän agieren die Herren IV in der 3. Kreisliga. Alle neun Partien hat man – überwiegend klar – gewonnen. Bei dem verlustpunktfreien Verhältnis hat man schon fünf Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz. Herausragend waren hierbei auch die persönlichen Statistiken. Holger Steiner und Martin Böck belegen in der Einzelwertung die Plätze zwei und drei. Im Doppel sind die beiden zusammen ebenfalls Dritter, Florian Schramek/Andreas Frank sind Siebter.

Die absolute Überraschungsmannschaft sind wohl die Herren V, die ebenfalls in der 3. Kreisliga an den Start gehen. Mit 13:5 Punkten belegt man den dritten Platz und ist punktgleich mit Rang zwei, der ebenfalls den Aufstieg bedeuten würde. Aus dieser Mannschaft platzierten sich gleich drei Akteure in den Top-Ten der Liga. Franz Müller ist nach einer überragenden Halbsaison die Nummer eins, auf den Plätzen fünf und acht liegen Michael Heiligensetzter und Manfred Kurz. Im Doppel liegt die ungeschlagene Paarung Franz Müller/Manfred Kurz auf dem ersten Platz.

Die Jungen I sind in der 1. Kreisliga stark in die Spielzeit gestartet haben zum Ende der Vorrunde aber stark nachgelassen. Die erzielten 9:7 Punkte reichen aber immer noch zum zweiten Platz. Der Rückstand auf Platz eins beträgt aber deutliche vier Punkte. Matthias Grund ist der fünftbeste Spieler, Eduard Windenbach belegt Platz acht. Eduard Windenbach/Daniel Bond blieben in sieben Spielen ungeschlagen und sind damit das beste Doppel der Liga. In dieser Wertung belegen Matthias Grund/Lorenz Geßl den vierten Platz.

Drei Siege und drei Niederlagen gab es für die Jungen II in der 2. Kreisliga. Dies bedeutet den dritten Platz. Julian Trautwein, Daniel Bond und Luis Halbedel landeten auf den Plätzen zwei, vier und sieben.

Überraschend landeten die Jungen III in der gleichen Liga noch vor der zweiten Mannschaft. Sie holten 8:4 Punkte und rangieren damit auf dem zweiten Platz. Der Rückstand auf Rang eins beträgt nur zwei Punkte. Kai-Eric Müller wurde zum fünftbesten Spieler, Leon Hacklinger ist Zehnter. Gemeinsam sind die beiden Dritter in der Doppelwertung.


28.12.2015

Die Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren haben die Vorrunde beendet. Die letzten Partien verliefen nicht immer zur Zufriedenheit für die Verantwortlichen. Erfreulich präsentierten sich vor allem die Damen III, Herren III und Herren V. Die Jungen I sicherten sich den dritten Platz des Kreispokales.

Die Damen I hatten in den beiden Partien gegen die Spitzenmannschaften TV Boos und TV Woringen in der 2. Bezirksliga keine Chance. Die zwei Begegnungen endeten jeweils mit dem gleichen Ergebnis und zwar 3:8. In Boos absolvierte Tamara Schenk ihren ersten Einsatz für die erste Damenmannschaft.  Für die Spielgewinne sorgten Ursula Fischer/Tamara Schenk, Vera Uwira/Manuela Grund, Manuela Grund 3 und Ursula Fischer.

Den Damen II gelang immerhin ein Sieg in den letzten beiden Vorrundenspielen. Zunächst verlor man allerdings klar mit 1:8 beim Tabellenführer der 3. Bezirksliga, TV Waal. Hierbei bestritt Sabrina Stransky ihr 50. Punktspiel für die Damen II. Nach einem 8:4-Erfolg beim TSV Marktoberdorf II hat das Team ein ausgeglichenes Punktekonto zusammen.

Die ersten Punkte konnten die Damen III in der gleichen Liga einfahren. Nach einem eher überraschenden 7:7-Unentschieden gegen den TTSC Warmisried II gab es auch gegen den TSV Marktoberdorf II ein ganz enges Spiel. Diesmal nahmen die Damen III beim 8:6 aber beide Punkte mit. Gegen Warmisried war Tamara Schenk erstmals für den TVK erfolgreich. Mit 3:11 Punkten belegt die Mannschaft weiterhin den siebten Platz.

Mit einem Achtungserfolg haben sich die Herren I in die Weihnachtspause der 3. Bezirksliga verabschiedet. Zunächst musste man aber zwei dicke Packungen einstecken. Dem TV Waal III unterlag man mit 1:9. Werner Fischer holte den Ehrenpunkt bei einer Partie in der man mit vier Ersatzspielern antreten musste. Gar nicht antreten konnte man aufgrund von Personalmangel beim TSV Pfronten wodurch das Spiel mit 9:0 für Pfronten gewertet wurde. Überraschend gab es aber immerhin ein 8:8-Remis gegen den Tabellenzweiten TTF Bad Wörishofen II.

Die einzige Vorrundenniederlage in der 2. Kreisliga kassierten die Herren II ausgerechnet im letzten Spiel gegen den SV Eggenthal. Nach dem 6:8 muss man sich mit dem zweiten Rang zufrieden geben. Die Siege von Markus Bader/Bruno Weigelt jun., Markus Bader, Christian Bidell, Jürgen Lippold 2 und Bruno Weigelt jun. waren letztlich zu wenig.

In der selben Liga gewannen die Herren III das vierte Spiel in Folge. Diesmal setzte man sich mit 8:4 bei der SG Dösingen III durch und verbesserte sich dadurch auf den fünften Platz. Sieggaranten wren die beiden Ersatzspieler Werner Pohl und Franz Müller, die insgesamt fünf Einzel gewinnen konnten. Die restlichen Siege holten Harald Spiekenheuer/Franz Müller, Hans-Peter Mastnik und Harald Spiekenheuer.

Durch einen unangefochtenen 8:1-Erfolg gegen den TV Neugablonz verdrängten die Herren V ihren letzten Gegner auf den vierten Platz der 3. Kreisliga. Manfred Kurz blieb auch im letzten Vorrundenspiel ohne Niederlage und steuerte unter anderem seinen 100. Einzelsieg für die fünfte Mannschaft bei.

In den ersten vier Partien blieben die Jungen I in der 1. Kreisliga ohne Niederlage, in den restlichen Partien ging ihnen etwas die Puste aus. In den weiteren vier Begegnungen holte man nur zwei Unentschieden und kassierte zudem zwei Niederlagen. So hatte man am Ende nur 9:7 Punkte auf dem Konto. Durch zwei 5:0-Erfolge gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf III und dem TSV Marktoberdorf qualifizierte man sich für das Endturnier des Kreispokales. Hierbei unterlag man im Halbfinale der SVG Baisweil-Lauchdorf II knapp mit 3:5. Das 5:0 Im Spiel um Platz drei gegen den TSV Obergünzburg II war dann wieder eine klare Sache.

Im Viertelfinale des Kreispokales verloren die Jungen II gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf mit 0:5.

Die Jungen III unterlagen dem Tabellenführer der 2. Kreisliga, TSV Kraftisried II, mit 0:8. Hierbei konnte man allerdings auch nur mit drei Spielern antreten. Das gleiche Problem hatte im letzten Spiel der TSV Obergünzburg III wodurch das Spiel klar mit 8:2 gewonnen werden konnte. 

Spieler/innen mit Einsatzjubiläen in der Vorrunde:

23.10.2015          Holger Steiner                                  400. Punktspiel TVK 28.10.2015          Vera Uwira                                        200. Punktspiel Damen I 13.11.2015          Harald Spiekenheuer                        50. Punktspiel Herren III

28.11.2015          Sabrina Stransky                              50. Punktspiel Damen II


15.11.2015

Bei der Vereinsmeisterschaft 2015 gab es folg. Ergebnisse:

Herren: 1. Bruno Weigelt
        2. Thomas Lechner

Damen:  1. Manuela Grund
        2. Stephanie Thormann

Doppel  1. Thomas Lechner/Matthias Grund
Herren: 2. Rainer Hacklinger/ Holger Steiner

Doppel  1. Manuela Grund/Jutta Klobe
Damen:  2. Sabrina Stransky/Severine Kencker

Jugend: 1. Matthias Grund
        2. Hazem Khazal

Doppel: 1. Matthias Grund/Kai-Erik Müller
        2. Daniele De Luca/Hazem Khazal


Bilder u. Impressionen von der Vereinsmeisterschaft 2015





11.11.2015

Die Damenmannschaften des TV Kaufbeuren gingen zuletzt völlig leer aus. Auch die Herren I und III kassierten durchwegs Niederlagen. Dagegen läuft es für die Herren II und IV weiterhin hervorragend.

Nach der vierten Niederlage in Folge sind die Damen I auf den letzten Platz der 2. Bezirksliga abgerutscht. Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison musste man sich mit 6:8 geschlagen geben. Diesmal unterlag man dem TSV Trunkelsberg. Vera Uwira steuerte bei ihrem 200. Einsatz für die Damen I einen Einzelsieg bei. Die weiteren Siege holten Ursula Fischer 2 und Manuela Grund 3.

Die erste Saisonniederlage kassierten die Damen II im Heimspiel der 3. Bezirksliga gegen den Tabellenführer SpVgg Lagerlechfeld. Jutta Klobe/Carmen Böck gewannen ein Doppel, Stephanie Thormann siegte in ihrem ersten Einsatz für die zweite Mannschaft in beiden Einzeln. Aktuell belegt das Team mit 3:3 Punkten den vierten Platz.

Zweimal mussten die Herren I an die Platten. Sowohl beim 1:9 gegen den FSV Großaitingen II als auch beim 4:9 gegen den TTSC Warmisried II stand man auf verlorenem Posten. Damit wartet die erste Mannschaft auch nach fünf Partien in der 3. Bezirksliga auf den ersten Punktgewinn. Zum wiederholten Male musste man in den beiden Begegnungen mit drei Ersatzspielern antreten.

Dagegen eilen die Herren II weiter von Sieg zu Sieg. Auch das 8:3 gegen die SG Dösingen III war wieder sehr souverän. Nach fünf Saisonspielen ist die Ausbeute noch makellos. Lohn ist aktuell der zweite Rang in der 2. Kreisliga. Als letztes Team im Erwachsenenbereich schieden die Herren II aus den Pokalwettbewerben aus. Gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf verlor man ohne einen Sieg (0:5).

In der gleichen Liga stehen die Herren III allerdings weiterhin im Tabellenkeller. Beim 3:8 gegen den SV Eggenthal kassierte man die fünfte Niederlage im fünften Spiel. Allerdings ist der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz mit drei Punkten noch überschaubar.

 Das Maß aller Dinge in der 3. Kreisliga sind bisher die Herren IV. Auch das achte Saisonspiel konnte gewonnen werden. Zuletzt gelang ein 8:1 gegen den SV Stöttwang. Im letzten Vorrundenspiel reicht der Mannschaft ein Unentschieden zum vorzeitigen Gewinn der Herbstmeisterschaft.

Ein Auf und Ab gibt es weiterhin bei den Herren V in der gleichen Liga. Zunächst kam man beim Tabellenletzten TSV Friesenried III nur zu einem 7:7-Unentschieden. Gegen den TSV Friesenried II gab es im Anschluss einen überraschend klaren 8:1-Erfolg. Beim Remis absolvierte Jugendspieler Eduard Windenbach sein erstes Punktspiel für die Herren V.

Die dritte Niederlage mussten die Jungen II in der 2. Kreisliga einstecken. Gegen den Tabellennachbarn TSV Kraftisried II war man beim 3:8 weit von einem Punktgewinn entfernt. Immerhin konnten Daniel Bond, Julian Trautwein und Luis Halbedel jeweils ein Einzel gewinnen.

Die Jungen III unterlagen im Achtelfinale des Kreispokales dem TSV Leuterschach mit 2:5. Samuel Gschwill und Leon Hacklinger holten die Ehrenpunkte.


31.10.2015

Beim Spiel der Herren I beim TTC Oberneufnach (4:9) absolvierte Holger Steiner als Ersatzspieler sein 400. Punktspiel für den TV Kaufbeuren. Zu diesem Anlass wurde Holger Steiner vom stellvertretenden Abteilungsleiter Andreas Frank geehrt.



27.10.2015

Die beiden Spitzenmannschaften des TV Kaufbeuren sind als Aufsteiger in ihren Ligen auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Sowohl die Damen I und Herren I müssen sich wohl mit dem Abstiegskampf auseinandersetzen. Bei einigen anderen Mannschaften sieht es dagegen besser aus.

Nach drei Niederlagen in Folge stehen die Damen I in der 2. Bezirksliga nur noch auf dem sechsten Platz. Denkbar knapp mit 6:8 unterlag man dem TTC Hasberg, gegen den TSV Mindelheim (3:8) und TSV Kraftisried (1:8) hatte man dagegen keine Chance. Der Einzug in die dritte Runde des Bezirkspokales wurde durch ein 3:5 gegen den TSV Bobingen verpasst.

Die Damen II bleiben auch nach dem zweiten Saisonspiel in der 3. Bezirksliga noch ungeschlagen. Beim TTSC Warmisried II kam man zu einem 7:7-Remis. Sabrina Stransky/Petra Fischer, Sabrina Stransky 2, Jutta Klobe 2, Carmen Böck und Petra Fischer holten die Erfolge zur Punkteteilung. In der zweiten Runde des Bezirkspokales gab es nichts zu holen. Nach einem 0:5 gegen den TSV Heising ist die Mannschaft ausgeschieden.

Noch reichlich Lehrgeld zahlen die neu zusammengestellten Damen III in der gleichen Liga. Gegen die SpVgg Lagerlechfeld, SSV Bobingen II und TV Waal holten Tamara Schenk/Petra Fischer, Stephanie Thormann 2 – mit ihren ersten Siegen für den TVK und Petra Fischer, die erstmals für die Damen III zum Einsatz kam. Nach vier Spielen wartet die Mannschaft somit noch auf den ersten Punktgewinn. Achtbar zog sich das Team beim 2:5 im Bezirkspokal aus der Affäre.

Auch die Herren I haben nach drei Partien noch keinen Zähler eingefahren. Gegen den TSV Schwabmünchen II stand man beim 2:9 ebenso auf verlorenem Posten wie auch beim 4:9 gegen TTC Oberneufnach. In Oberneufnach bestritt Holger Steiner sein 400. Punktspiel für den TVK und Franz Müller wurde erstmals in der ersten Mannschaft eingesetzt.

Zwei weitere klare Siege gab es für die Herren II in der 2. Kreisliga. Nach einem 8:2 gegen den TV Waal V und einem 8:1 gegen den TSV Biessenhofen II ist man mit 8:0 Punkten weiterhin Tabellenführer. Markus Bader konnte gegen Waal seinen 300. Einzelsieg für den TVK feiern.

Am anderen Ende der Tabelle stehen in dieser Liga die Herren III. Gegen den SV Oberostendorf, die SVG Baisweil-Lauchdorf III und dem TSV Friesenried stand man am Ende mit leeren Händen da. Alle drei Partien endeten mit 4:8. Im Kreispokal scheiterte man erwartungsgemäß mit 1:5 am TV Waal IV.

Ebenfalls dreimal mussten die Herren IV ran. Allerdings gewannen sie alle Begegnungen souverän. Mit 14:0 Punkten führt das Team die 3. Kreisliga an. Zuletzt siegte man gegen TSV Friesenried II, TTC Kaufbeuren II und TSV Friesenried III. Eine Niederlage gab es nur im Kreispokal – 2:5 gegen den TSV Obergünzburg III.

Sehr stark spielten auch die Herren V in der selben Liga. Zunächst wurde der SV Stöttwang mit 8:1 bezwungen, dann gab es ein 8:3 gegen den TSV Biessenhofen III und ein überraschendes 8:5 gegen den TSV Bertoldshofen. Nach dieser kleinen Siegesserie kletterte man in der Tabelle auf den dritten Platz. Ausgeschieden ist man im Kreispokal nach einem 0:5 gegen den klassenhöheren TSV Biessenhofen II.

Auch für die Jungen I läuft es sehr ordentlich. Nach drei Spielen ist man in der 1. Kreisliga Tabellenführer. Dem TSV Kraftisried lies man beim 8:1 keine Chance. Etwas knapper war das 8:4 beim TSV Obergünzburg II.

Zwei Siege und eine Niederlage gab es für die Jungen II in der 2. Kreisliga. Gegen den TSV Obergünzburg III (8:0) profitierte man davon, dass der Gegner nur mit zwei Spielern antreten konnte. Im Verfolgerduell gegen den TSV Kraftisried II unterlag man letztlich mit 4:8. Im vereinsinternen Duell gegen die Jungen III gab es einen souveränen 8:3-Erfolg.

Neben der Niederlage gegen die zweite Mannschaften standen für die Jungen III noch zwei weitere Begegnungen auf dem Spielplan. Gegen den TSV Kraftisried II profitierte man schon zum zweiten Mal in dieser Saison von einem Aufstellungsfehler der Gäste (Wertung 8:0). Mit dem gleichen Ergebnis – diesmal allerdings spielerisch – schlug man den TSV Obergünzburg III.


08.10.2015

Alle Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren sind mittlerweile in die neue Spielzeit gestartet. Zwar gab es nicht für alle Teams positive Ergebnisse, mit dem Auftakt kann man aber im Großen und Ganzen zufrieden sein.

Als Aufsteiger haben die Damen I in der 2. Bezirksliga gleich einen Erfolg gefeiert. Dieser fiel mit 8:6 bei der SVG Baisweil-Lauchdorf denkbar knapp aus. Vera Uwira/Manuela Grund, Vera Uwira, Ursula Fischer 2, Manuela Grund 2 und Gabriele Klauer 2 siegten bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Im vereinsinternen Duell der 3. Bezirksliga zwischen den Damen II und Damen II gab es einen klaren 8:1-Sieg für die favorisierte Mannschaft. Sabrina Stransky/Severine Kencker, Sabrina Stransky 2, Jutta Klobe 2, Carmen Böck 2 und Severine Kencker punkteten zum Auftaktsieg. Stephanie Thormann/Christina Stricker holten im Doppel den Ehrenpunkt für die Damen III. In dieser Mannschaft absolvierten Stephanie Thormann, Tamara Schenk, Christina Stricker und Miriam Schambeck ihr erstes Punktspiel für den TVK.

Keine optimalen Voraussetzungen hatten die Herren I zum Auftakt beim SV Untermeitingen. Im ersten Spiel der 3. Bezirksliga musste man mit drei Ersatzspielern antreten und unterlag letztendlich mit 3:9. Josef Müller/Rainer Hacklinger, Werner Fischer und Bruno Weigelt jun. sorgten zumindest für Ergebniskosmetik. Chancenlos war die Mannschaft auch in der ersten Runde des Bezirkspokales. Hier unterlag man dem zwei Klassen höher spielenden TV Waal mit 0:5.

Einen perfekten Start gab es für die Herren II in der 2 Kreisliga. Zunächst wurde die SVG Baisweil-Lauchdorf III mit 8:2 besiegt. In diesem Spiel gab Neuzugang Bruno Weigelt sen. seine Premiere für den TVK. Mit dem gleichen Ergebnis endete der Vergleich mit den Herren III. Hierbei kam Franz Müller erstmals für die zweite Mannschaft zum Einsatz. Die Siege für die Herren II in den beiden Partien holten Markus Bader/Christian Bidell, Bruno Weigelt jun./Bruno Weigelt sen., Christian Bidell/Holger Steiner, Bruno Weigelt jun./Franz Müller, Markus Bader, Christian Bidell 4, Bruno Weigelt jun. 3, Holger Steiner, Franz Müller 2 und Bruno Weigelt sen. Die beiden Erfolge für die Herren III gegen die zweite Mannschaft feierten Bruno Weigelt sen. und Werner Pohl.

Bereits vier Partien haben die Herren IV absolviert. Alle vier wurden zum Teil deutlich gewonnen, so dass das Team mit 8:0 Punkten in die Kreisliga 3-Saison gestartet ist. Gegen den TSV Biessenhofen III und die Herren V gewann man jeweils mit 8:3, gegen den TV Waal VI mit 8:2 und den TSV Bertoldshofen mit 8:5.

Neben der Niederlage gegen die Herren III unterlagen die Herren IV auch dem Lokalrivalen TTC Kaufbeuren II mit 4:8. Hierbei bestritt Daniel Bond sein erstes Punktspiel für die Herren V. In den beiden Spielen gelangen Michael Heiligensetzer/Sven Wörner, Franz Müller 4, Michael Heiligensetzer und Sven Wörner Achtungserfolge. Auch in der ersten Runde des Kreispokales lief es sportlich nicht ganz rund. Am Ende stand es gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf IV 4:5. Da Baisweil aber einen Spieler einsetzte der keine Berechtigung hatte wurde das Ergebnis in einen 5:0-Erfolg für die Herren V umgewandelt.

Zu einem 7:7-Remis kamen die Jungen I bei der SVG Baisweil-Lauchdorf II. Matthias Grund/Lorenz Geßl, Eduard Windenbach/Daniel Bond, Matthias Grund, Lorenz Geßl 2, Eduard Windenbach und Daniel Bond steuerten die Siege zur Punkteteilung in der 1. Kreisliga bei.

Zum Auftakt stand in der 2. Kreisliga das Duell zwischen den Jungen II und den Jungen III auf dem Spielplan. Die Jungen II beherrschten die Partie auch standesgemäß (8:2). Durch einen Aufstellungsfehler gingen die Punkte aber am grünen Tisch an die Jungen III. Durch einen 5:0-Erfolg gegen den TV Waal II zogen die Jungen II in das Viertelfinale des Kreispokales ein.


14.09.15

Für die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren beginnt die neue Saison 2015/2016. Diesmal wurden elf Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet. Es gehen drei Damen-, fünf Herren- und drei Jugendmannschaften ins Rennen um Wettkampfpunkte. Dabei gibt es für ein paar Teams Neuerungen.

Als Aufsteiger in die 2. Bezirksliga wollen die Damen I den Klassenerhalt schaffen. Nach der mehr als souveränen Meisterschaft im Vorjahr wird man heuer mit Sicherheit weniger Erfolge feiern können. Vera Uwira, Ursula Fischer, Manuela Grund und Gabriele Klauer verfügen auf jeden Fall über das notwendige Potenzial um das gesteckte Ziel zu erreichen.

Die Damen II treten weiterhin in der 3. Bezirksliga an. In der Aufstellung gibt es eine kleine Änderung. Einen Platz im Mittelfeld streben Sabrina Stransky, Jutta Klobe, Carmen Böck und Severin Kencker an.

Neu gemeldet wurde die dritte Damenmannschaft, die ebenfalls in der 3. Bezirksliga antritt. Mit Stephanie Thormann, Tamara Schenk, Christina Stricker und Miriam Schambeck sind gleich vier Spielerinnen spielberechtig, die bisher noch nie für den TVK zum Einsatz kamen. Vervollständigt wird die Truppe von Petra Fischer, Lucia Müller und Dilan Hacklinger.

Ihr Aufstiegsrecht haben die Herren I wahrgenommen. Für Stefan Pantel, Jürgen Fischer, Josef Müller, Thomas Lechner, Rainer Hacklinger und Werner Fischer geht es in erster Linie darum, den Abstieg aus der 3. Bezirksliga zu vermeiden. Bleibt die Mannschaft von Ausfällen verschont, ist dieses Vorhaben durchaus im Bereich des Möglichen.

Wiederum zum Favoritenkreis gehören die Herren II in der 2. Kreisliga. Markus Bader, Christian Bidell, Jürgen Lippold und Bruno Weigelt jun. sind in dieser Konstellation bereits ein eingespieltes Quartett.

Schwerer dürften es da die Herren III in der gleichen Liga haben. Platz acht und damit der Klassenerhalt dürfte für Hans-Peter Mastnik, Neuzugang Bruno Weigelt sen., Harald Spiekenheuer und Andreas Martin schwierig aber durchaus machbar sein.

Ein Platz im vorderen Tabellendrittel der 3. Kreisliga ist das Ziel der Herren IV. Holger Steiner, Martin Böck, Werner Pohl und Florian Schramek starten mit einem straffen Spielplan – bis Ende September sind bereits vier Punktspiele zu absolvieren – in die neue Spielzeit.

Auch die Herren V spielen in der 3. Kreisliga. Da man auf insgesamt 18 Spieler zurückgreifen kann, ist davon auszugehen, dass bei der Mannschaftsaufstellung immer wieder durchgewechselt wird. Somit sind Prognosen schwer möglich. Bei optimalem Verlauf sollte ein Platz im hinteren Mittelfeld möglich sein.

Im Nachwuchsbereich wurden die Ligen aufgrund weniger gemeldeter Mannschaften reformiert. Die Spielklassen bestehen aus vier oder maximal fünf Mannschaften. Gespielt wird jeweils eine Doppelrunde. Die Jungen I gelten in der 1. Kreisliga mit Sven Wörner, Matthias Grund, Lorenz Geßl und Eduard Windenbach zu den Titelkandidaten.

Zwei TVK-Mannschaften spielen in der 2. Kreisliga Nord. Eine gute Rolle dürften hierbei Daniel Bond, Julian Trautwein, Luis Halbedel und Daniele De Luca spielen, die als Jungen II gemeldet wurden.

Talentierte Spieler/innen sind auch bei den Jungen III dabei. Insgesamt stehen zehn weitere Akteure für Einsätze zur Verfügung. Deswegen sollte auch diese Mannschaft einige Erfolge feiern.


28.04.2015

Nachfolgend die Meister unserer Abteilung der Saison 2014/2015:

Herren 1:       Meister Kreisliga 1

stehend:  Werner Fischer, Rainer Hacklinger, Thomas Lechner,
          Bruno Weigelt

kniend:   Jürgen Fischer, Stefan Pantel
es fehlt: Josef Müller

Damen 1:     Meister 3. Bezirksliga Süd/Ost

Uschi Fischer, Vera Uwira, Gabriele Klauer, Manuela Grund

Jungen 2:       Meister 2. Kreisliga Nord

Daniele De Luca, Daniel Bond, Eduard Windenbach, Luis Halbedel
in der Vorrunde war noch Lorenz Geßl dabei (jetzt Jungen 1)

Drei Titelgewinne und zwei Vizemeisterschaften feierten die Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren in der abgelaufenen Saison. Allerdings beendeten auch zwei Teams die Spielzeit auf einem Abstiegsplatz. Insgesamt ziehen die Vereinsverantwortlichen ein positives Fazit aus der Spielzeit 2014/2015.

Souveräner als die Damen I in der 3. Bezirksliga kann man eine Saison fast nicht spielen. In den 14 Partien blieb die Mannschaft ohne Punktverlust und hatte am Ende sechs Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz. Durch diesen Erfolg hat man sich die Möglichkeit erspielt, nächste Saison in der 2. Bezirksliga anzutreten. Alle vier Stammspielerinnen waren unter den besten zehn Spielerinnen der Liga zu finden. Manuela Grund blieb in 24 Einzeln ohne Niederlage und belegt damit Platz zwei. Vera Uwira (21:4), Ursula Fischer (20:6) und Gabriele Klauer (11:4) belegen die Ränge vier, sechs und neun. Auch die Doppel waren stark. Ursula Fischer/Gabriele Klauer wurden mit 7:0 Erfolgen Siebte, einen Platz dahinter landeten Vera Uwira/Manuela Grund (8:2).

Nicht ganz so zufriedenstellend verlief die Spielzeit für die Damen II in der gleichen Liga. Im gesamten Saisonverlauf gelang nur ein Sieg. Da man aber auch noch viermal Unentschieden spielte, war das primäre Ziel, der Klassenerhalt, kein Problem. Vor dem einzigen Abstiegsplatz hatte man als Tabellensiebterfünf Punkte Vorsprung. Mit Sabrina Stransky/Petra Fischer (5:3) schaffte es eine Doppelpaarung auf Platz acht der Ligawertung.

Eine souveräne Meisterschaft feierten die Herren I in der 1. Kreisliga. Letztlich standen 26:2 Punkte zu Buche. Kurioserweise kassierte man die einzige Niederlage ausgerechnet gegen den Tabellenletzten. Acht Punkte Vorsprung in der Endabrechnung zeugen von einem konkurrenzlosenKampf. Stefan Pantel wurde bei einer Bilanz von 23:4 Siegen der beste Spieler in der Liga. Sechster wurde Josef Müller (14:4), Neunter Thomas Lechner (14:5). Im Doppel wurden Stefan Pantel/Josef Müller Dritter (10:1), den sechsten Platz belegen Werner Fischer/Rainer Hacklinger (7:1).

Nachdem man nach der Vorrunde noch Tabellenführer war, verspielten die Herren II in der zweiten Saisonhälfte die Meisterschaft in der 2. Kreisliga. Dennoch war es bei 31:5 Punkten und dem zweiten Platz eine sehr gute Saison, die nicht mit dem Aufstieg belohnt wurde. Die besten Spieler in dieser Mannschaft waren Bruno Weigelt (3.; 32:10 Siege), Christian Bidell (6.; 28:11 Siege) und Markus Bader (8.; 28:14 Siege). In der Doppelwertung belegen Jürgen Lippold/Christian Bidell mit 7:4 Erfolgen den siebten Platz.

Hinter den Herren III liegt eine schwierige Saison die mit dem neunten Rang in der 2. Kreisliga endete. Damit landete man auf einem Abstiegsplatz könnte aber bei einem Verzicht des Aufsteigers in der Spielklasse bleiben. In 18 Partien gelangen nur vier Erfolge, dennoch hätte es beinahe zum sportlichen Klassenerhalt gereicht. Am Schluss fehlte ein einziger Punkt auf Platz acht.

Die Herren IV hätten im Endspurt beinahe noch einen Aufstiegsplatz belegt, scheiterten im letzten Spiel aber relativ klar an dem Tabellenzweiten, TSV Ebersbach. Dennoch kann man mit dem dritten Platz mehr als zufrieden sein. Martin Böck wurde bei 28:16 Siegen, der neuntbeste Spieler in der 3. Kreisliga. Besonders stark präsentierten sich die Doppel. In der gesamten Rückrunde wurden nur zwei Spiele verloren. So landeten Holger Steiner/Martin Böck (3.; 13:5 Siege) und Andreas Frank/Florian Schramek (7.; 9:6 Siege) auf vorderen Plätzen in den Statistiken.

Die Herren V haben in der 3. Kreisliga das Saisonziel Klassenerhalt um drei Punkte verpasst. Bei 7:29 Punkten blieb nur der neunte Platz. Das man immer wieder mit großen Personalproblemen kämpfen musste zeigt alleine die Tatsache das insgesamt 14 Spieler zum Einsatz kamen. Franz Müller/Manfred Kurz blieben in vier Partien ungeschlagen und belegen damit den sechsten Platz in der Doppelwertung.

Zwei völlig verschiedene Spielhälften zeigten die Herren VI in der 4. Kreisliga. Nach der Vorrunde lag man bei 10:2 Punkten noch klar auf Meisterschaftskurs. In der Rückrunde gelang dann allerdings nur noch ein einziger Punktgewinn. Mit dem Polster aus der Hinrunde kam man damit aber immerhin noch auf den dritten Platz. Allerdings punktgleich mit dem Tabellenfünften. Sehr stark spielten die beiden Jugendspieler Sven Wörner (2.; 22:5 Siege) und Michael Heiligensetzer (8.; 12:4 Siege). Gemeinsam erreichten sie im Doppel fünf Siege aus fünf Partien und belegen damit den zweiten Platz.

Vizemeister wurden die Jungen I in der 1. Kreisliga. Nur den TV Waal musste die TVK-Mannschaft den Vortritt lassen. Auch hier war Michael Heiligensetzer kaum zu schlagen. Er gewann 24 von 27 Partien und wurde somit zum drittbesten Spieler. Matthias Grund belegt mit 25:11 Erfolgen den neunten Platz. Gleich drei Doppelpaarungenschafften es unter die Top-10 der Liga.

Die Jungen II haben in der 2. Kreisliga die Meisterschaft gefeiert. Man hielt den TSV Kraftisried um zwei Punkte auf Distanz. Auf den Plätzen drei bis fünf liegen in der Einzelwertung drei TVK-Spieler. Daniel Bond (3.; 22:7), Luis Halbedel (4.; 17:3) und Lorenz Geßl (5.; 15:2) waren maßgeblich am überraschenden Titelgewinn beteiligt. Zudem kamen insgesamt fünf Doppelpaarungenunter die besten zehn der Liga.

In der gleichen Liga belegten die Jungen III einen ordentlichen Mittelfeldplatz. Die Punkteausbeute war bei 13:15 Zählern leicht negativ. Den fünften Tabellenplatz sicherten unter anderem Julian Trautwein mit 20:11 Einzelsiegen (7. Platz) und Daniele De Luca mit 10:3 Erfolgen (9. Platz). Zehnter wurden Jonas John/Artur Potatschiz.

Viel gelernt haben die Jungen IV in der abgelaufenen Spielzeit. Sie holten immerhin drei Siege und zwei Remis, was den siebten Platz in der 2. Kreisliga bedeutete. Bei zwei Punkten Rückstand auf Rang sechs hatte man sogar Kontakt zum hinteren Mittelfeld. Den Tabellenachten hielt man um acht Punkte Vorsprung auf Distanz.


20.04.2015

Die Tischtennis-Saison 2014/2015 ist Vergangenheit. Für den TV Kaufbeuren war es eine überwiegend erfolgreiche Spielzeit neben den Damen I und Herren I sicherten sich auch noch die Jungen II die Meisterschaft in den letzten Punktspielen.

Obwohl es für die Damen I in den letzten beiden Saisonspielen um nichts mehr ging, behielten sie in der 3. Bezirksliga dennoch ihre weiße Weste. Gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf II musste die Mannschaft noch aktiv werden, setzte sich aber trotzdem sicher mit 8:3 durch. Der TSV Seeg trat zum letzten Saisonspiel dann nicht mehr an, wodurch die Punkte am grünen Tisch an den TVK gingen.

Gegen die Damen II trat dieser Gegner noch an. Hierbei trennten sich die beiden Teams mit einem 7:7-Unentschieden. Es war bereits das vierte Remis in dieser Saison für die zweite Damenmannschaft. Davor unterlag das Team beim Favorit SpVgg Lagerlechfeld mit 3:8. 6:22 Punkte bedeuten den siebten Platz.

Zwei weitere Erfolge feierten die Herren I in der 1. Kreisliga. Zunächst wurde der TV Waal IV trotz zwei Ersatzspielern nach hartem Kampf mit 9:6 gewonnen. Dem TabellendrittenTSV Leuterschach ließ man beim deutlichen 9:1-Sieg nicht den Hauch einer Chance. Somit konnten die Herren I, 13 von 14 Spielen gewinnen.

Ihre Pflicht erfüllt haben auch die Herren II in der 2. Kreisliga. Nach einem in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteten Sieg beim TabellendrittenSV Oberostendorf (8:2) war die Mannschaft allerdings auf die Schützenhilfe anderer angewiesen. Doch Spitzenreiter Baisweil-Lauchdorf II gab keinen Punkt mehr ab, so dass sich die Herren II mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten.

Trotz vier Punkten aus den letzten drei Saisonspielen landeten die Herren III in der gleichen Liga auf einem Abstiegsplatz. Bei einem Aufstiegsverzicht einer Mannschaft aus der 3. Kreisliga könnte aber auch der neunte Platz noch zum Klassenerhalt reichen. Zunächst konnte die SG Dösingen III mit 8:5 besiegt werden. Im vorentscheidenden Abstiegsduell gegen den TTC Kaufbeuren unterlag man allerdings mit 4:8. Bedeutungslos war letztlich, dass der Gegner vom SV Oberostendorf zum letzten Punktspiel nicht mehr antrat. Die Punkte wurden aber den Herren III gutgeschrieben.

Die Herren IV haben im letzten Spiel ihre Chance auf den Aufstieg verspielt. Zunächst wurde der Tabellenletzte aus der 3. Kreisliga, TSV Friesenried II, locker mit 8:2 bezwungen, so dass im letzten Duell ein Sieg notwendig war. Im Duell gegen den TabellenzweitenTSV Ebersbach stand man dann auf verlorenem Posten. Nach dem 4:8 musste man sich mit dem dritten Platz zufrieden geben. Auch der 400. Einzelsieg im Trikot des TVK von Holger Steiner nutzte im Endeffekt nichts.

Die Herren V die bereits vor der Partie als Absteiger feststanden, konnten zum letzten Saisonspiel keine Mannschaft mehr aufbieten und gaben das Spiel gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf III kampflos ab. Am neunten Tabellenplatz änderte sich dadurch nichts mehr.

Große Personalprobleme hatten auch die Herren VI in der 4. Kreisliga. Gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf IV erkämpfte man sich noch ein 7:7-Unentschieden, obwohl man nur mit drei Spielern antreten konnte. Beim SV Oberostendorf II konnte man dann gar nicht mehr antreten, so dass man die Saison mit einem negativen Punktekonto abschloss.

Ungeschlagen blieben die Jungen I in den letzten drei Partien und holten dabei fünf Punkte. Das 8:6 beim SV Weißensee war schon eine langwierige Angelegenheit. Das es gegen den TSV Kraftisried II nur zu einem Unentschieden reichte, war schon eine kleine Überraschung. Nichts anbrennen ließ man dafür beim 8:0 gegen den TSV Lengenwang.

Die Jungen II sicherten sich noch überraschend die Meisterschaft in der 2. Kreisliga. Im Spitzenspiel konnte der TSV Kraftisried III mit 8:5 geschlagen werden. So hatte man es gegen den Tabellenvierten, TSV Friesenried, selbst in der Hand. Dem Gegner wurde beim 8:0 nicht einmal der Ehrenpunkt gestattet.

Etwas unglücklich verloren die Jungen III ihr letztes Saisonspiel gegen den TSV Obergünzburg III mit 5:8. Die Siege von Julian Trautwein/Kai-Eric Müller, Julian Trautwein 2, Kai-Eric Müller und Leon Hacklinger waren letztlich für einen Punktgewinn zu wenig.

Auch die Jungen IV mussten sich geschlagen geben. Sie unterlagen beim TSV Friesenried mit 4:8. Zum Abschluss belegt die Mannschaft somit den siebten Platz.


 16.03.2015

Die 1. Herrenmannschaft ist zwei Spieltage vor Schluss souverän Meister der
1. Kreisliga geworden. 1 Punkt hätte gereicht beim Spiel in Leuterschach, diesen holte Thomas Lechner.
9:4 gewann man letzt endlich bei der zweiten Mannschaft von Leuterschach.
Unten auf dem Foto sind zu sehen:
Werner Fischer, Rainer Hacklinger, Thomas Lechner, Bruno Weigelt, Jürgen Fischer und Stefan Pantel.




23.02.2015

Als erste Mannschaft des TV Kaufbeuren stehen die Damen I kurz vor der Meisterschaft. Dagegen mussten die Herren I und Herren II Rückschläge einstecken. Dennoch liegen vor dem Saisonendspurt noch einige Mannschaften gut im Rennen.

In der 3. Bezirksliga gewann die erste Damenmannschaftzunächst deutlich mit 8:1 beim TTSC Warmisried II. Im elften Saisonspiel musste man dagegen hart kämpfen. Durch ein knappes 8:6 beim TabellendrittenSpVgg Lagerlechfeld bleibt das Team weiterhin ohne Punktverlust. Somit ist den Damen I die Meisterschaft kaum mehr zu nehmen. Aus den letzten drei Partien benötigt man theoretisch noch einen Punkt.

Die Damen II warten in der gleichen Liga noch auf den ersten Sieg. Auch beim 2:8 gegen den TV Waal ging man wieder leer aus. Carmen Böck und Petra Fischer konnten mit jeweils einem Einzelsieg das Ergebnis etwas positiver gestalten. Weiterhin belegt die Mannschaft den siebten Platz der Tabelle.

In den ersten beiden Rückrundenspielen zeigten die Herren I in der 1. Kreisliga zwei Gesichter. Beim 9:3 gegen den TSV Oberbeuren profitierte man unter anderem davon, dass der Gegner nur mit fünf Spielern antreten konnte. Ausgerechnet gegen den Tabellenletzten, TSV Marktoberdorf, kassierte die Mannschaft anschließend eine überraschende 5:9-Niederlage.Zwar mussten in diesem Spiel mit Jürgen Fischer und Josef Müller zwei Spieler ersetzt werden, dennoch ist dieses Ergebnis eine große Überraschung. Trotz der Niederlage führen die Herren I die Tabelle noch souverän an.

Fünf Punkte aus drei Partien holten die Herren II in der 2. Kreisliga. Der TTC Kaufbeuren und der TV Waal V wurden jeweils mit 8:3 bezwungen. Mit einer Punkteteilung musste man bei der SV Eggenthal zufrieden sein. Hierbei konnte Bruno Weigelt alle drei Einzel gewinnen. Bei 26:2 Punkten liegt man weiterhin auf dem ersten Platz, jetzt nach Verlustpunkten allerdings gleichauf mit der SVG Baisweil-Lauchdorf II.

Für die Herren III wird die Luft im Abstiegskampf der 2. Kreisliga immer dünner. Im Duell der Tabellenletztenunterlag man dem TV Waal V deutlich mit 3:8. Mit dem gleichen Ergebnis wurde auch das Heimspiel gegen den TSV Friesenried verloren. Als Tabellenvorletzter verliert man allmählich den Anschluss auf einen Nichtabstiegsplatz.

Ihre gute Rückrundenform unterstrichen die Herren IV in der 3. Kreisliga in den letzten zwei Partien. Beim unangefochtenenTabellenführer,SVG Baisweil-Lauchdorf III, stand man kurz vor einem überraschenden Punktgewinn. Letztlich kassierte die Mannschaft aber eine knappe 5:8-Niederlage.Besser lief es gegen den gut aufgestellten TV Waal VI. Die Gäste wurden mit einer deutlichen 2:8-Klatsche nach Hause geschickt. Nach 13 Partien liegen die Herren IV auf dem guten dritten Platz.

Nach drei weiteren Niederlagen scheint der Klassenerhalt in der 3. Kreisliga für die Herren V kaum mehr möglich. Besonders das empfindliche 0:8 und 4:8 gegen die direkten Konkurrenten TSV Biessenhofen II und TSV Friesenried II schmerzten sehr. Auch gegen den TV Waal VI stand man beim 5:8 mit leeren Händen da.

Zwei unglückliche Niederlagen kassierten die Herren VI in der 4. Kreisliga und können die Meisterschaft damit wohl abhaken. Beim 6:8 gegen den Tabellenführer SV Stöttwang II holten Matthias Grund und Sven Wörner jeweils drei Einzelsiege. Auch bei 5:8 gegen die SG Dösingen wäre ein Punktgewinn möglich gewesen.

Bei drei Siegen gaben die Jungen I nur zwei einzelne Spiele ab. Der TSV Kraftisried und der TSV Pfronten wurden jeweils 8:1 geschlagen. Dem TSV Leuterschach gestattete man beim 8:0 nicht einmal den Ehrenpunkt. Mit 20:4 belegt man den zweiten Platz der 1.Kreisliga.

Da der Gegner SC Ronsberg nicht zum Spieltermin antrat bekamen die Jungen II die Punkte in der 2. Kreisliga am grünen Tisch zugesprochen. Nach dieser Spielwertung belegt das Team den zweiten Rang.

Den gleichen Gegner konnten die Jungen III mit 8:1 schlagen und verbesserten sich damit auf den vierten Platz. Nach zehn Spielen kann man ein ausgeglichenes Punktekonto aufweisen.

Eine knappe Niederlage kassierten die Jungen IV. Dem TV Waal II unterlag man mit 6:8. Drei Siege von Leon Hacklinger reichten in der Endabrechnung nicht zu einem Punktgewinn. 6:12 Punkte hat an nach neun Partien auf dem Konto.


30.01.2015

Für den TV Kaufbeuren hat die Rückrunde der Tischtennis-Saison 2014/2015 begonnen. In den ersten Spielen standen einige vereinsinterne Duelle auf dem Plan, diese endeten allesamt ohne große Überraschungen.Von den zwölf Mannschaften haben bisher nur die Herren I noch nicht wieder in den Spielbetrieb eingegriffen.

Auch zum Rückrundenauftakt blieben die Damen I in zwei Partien klarer Sieger. Zunächst wurden in der 3. Bezirksliga die Damen II standesgemäß mit 8:1 bezwungen. Hierbei absolvierte Vera Uwira ihr 350. Sowie Petra Fischer ihr 150. Punktspiel für den TVK. Auch gegen den Tabellendritten, TV Waal, ließ die Mannschaft nichts anbrennen und setzte sich mit 8:2 durch. Somit ist man auch nach neun Spielen noch ohne Punktverlust.

Für die Damen lief es sehr unglücklich. Vor der klaren Niederlage gegen die Damen I bekam es das Team mit dem TTSC Warmisried II zu tun. Der Tabellenvierte war klarer Favorit. Letztlich standen die TVK-Damen bei der 6:8-Niederlage knapp vor einem überraschenden Punktgewinn.

Die Tabellenführunghaben die Herren II in der 2. Kreisliga verteidigt. Ohne Probleme wurden zunächst die Herren III mit 8:0 besiegt. Deutlich mehr Mühe hatte man gegen den SV Stöttwang. Hier kam man beim 8:6 gerade noch mit einem blauen Auge davon. Für Markus Bader war es das 200. Punktspiel im Trikot des TVK.

Zwei erwartete Niederlagen kassierten die Herren III und bleiben damit weiterhin im Tabellenkeller.Nach der punktlosen Niederlage gegen die zweite Mannschaft lief es auch gegen den SV Stöttwang nicht viel besser. Beim 2:8 holten Hans-Peter Mastnik/Werner Pohl und Harald Spiekenheuer die Ehrenpunkte. Auch bei den Herren III gab es einen Jubilar. Werner Pohl bestritt seinen 250. Einsatz!

Ein schweres Spiel stand für die Herren IV zum Auftakt der 3. Kreisliga auf dem Plan. Beim Lokalrivalen TV Neugablonz wurde Florian Schramek mit drei Einzelsiegen zum Matchwinner. Die Partie endete mit einem engen 8:5-Sieg. Einfacher hatte man es gegen die Herren V, die mit 8:0 besiegt wurden.

Für die Herren V gab es dagegen noch eine zweite Niederlage. Beim TSV Bertoldshofen musste man sich mit 3:8 geschlagen geben. Andreas Martin/Michael Heiligensetzer,Andreas Martin und Michael Heiligensetzer sorgten für ein optisch besseres Ergebnis.

Die Herren VI waren nur einmal im Einsatz. Durch ein 6:8 gegen den SV Stöttwang II rutschte man in der Tabelle der 4. Kreisliga auf den dritten Platz zurück. Je drei Einzelsiege von Matthias Grund und Sven Wörner waren in der Endabrechnung zu wenig.

Im Spitzenspiel der 1. Kreisliga unterlagen die Jungen I gegen Tabellenführer TV Waal mit 3:8. Bei 14:4 Punkten hat man nun vier Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Matthias Grund/Sven Wörner, Lorenz Geßl und Eduard Windenbach konnten Spiele gewinnen.

8:2 und 8:0 lauten die beiden Ergebnisse der Jungen II in der 2. Kreisliga. Gegner waren die Jungen III und der TV Waal II. Damit gelang der Sprung an die Tabellenspitze.

Einen Punkt aus zwei Partien holten die Jungen III. Nach der klaren Niederlage gegen die „Zweite“ trennte man sich von den Jungen IV mit einem 7:7-Remis. Mit 8:10 Punkten liegt die Mannschaft nun auf dem fünften Platz.

Nach dem Punktgewinn gegen die Jungen III sind die Jungen IV nun Tabellensechster (6:10 Punkte).


02.01.2015

Sechs der gestarteten zwölf TVK-Mannschaften haben nach der Vorrunde noch die Chance auf die Meisterschaft in ihrer jeweiligen Spielklasse. Mit dieser Ausbeute ist die Tischtennis-Abteilung des TV Kaufbeuren natürlich mehr als zufrieden.

Die Damen I sind unangefochtenerTabellenführer der 3. Bezirksliga Süd/Ost. In sieben Partien gab man keinen Punkt ab und liegt mit drei Zählern Vorsprung auf Rang eins. Alle vier Stammspielerinnen befinden sich zudem unter den Top-Ten-Spielerinnen der Liga. Mit Manuela Grund (14:0 Siege; Platz 1), Vera Uwira (12:0 Siege; Platz 2) und Gabriele Klauer (4:0 Siege; Platz 10) sind sogar drei Spielerinnen noch ohne Niederlage. Ursula Fischer liegt mit 11:4 Erfolgen auf dem fünften Platz. Auch die Doppel Ursula Fischer/Gabriele Klauer (3:0 Siege; Platz 5) und Vera Uwira/Grund (3:2 Siege; Platz 8) sind in der Ligawertung weit vorne platziert.

In der gleichen Liga kämpfen dagegen die Damen II um den Klassenerhalt. In sieben Begegnungen gelang leider noch kein Sieg, allerdings erreichte man zwei Remis. 2:12 Punkte bedeuten den siebten Platz. Damit liegt man einen Punkt vor einem Abstiegsplatz. Sabrina Stransky/Severin Kencker schafften es in der Doppelwertung mit 3:2 Siegen immerhin auf den achten Platz.

Konkurrenzlos sind die Herren I in der 1. Kreisliga. Die Meisterschaft scheint so gut wie sicher. Bei 14:0 Punkten hat man bereits vier Punkte Vorsprung auf Rang zwei. Stefan Pantel ist aktuell mit 12:1 Siegen der beste Spieler in der Liga. Auf Rang drei liegt Josef Müller mit 10:2 Erfolgen. Achter ist in dieser Wertung Werner Fischer (6:1). In sieben Spielen blieb das Doppel Stefan Pantel/Josef Müller ungeschlagen und liegt damit auf dem zweiten Platz. Werner Fischer/Rainer Hacklinger sind bei einer Bilanz von 3:1 Achter. Ein weiterer Erfolg für das Team war der Gewinn des Kreispokales.

Auch die Herren II sind derzeit Tabellenführer.In der 2. Kreisliga Nord haben sie allerdings nur einen Punkt Vorsprung auf den Verfolger aus Baisweil-Lauchdorf. In neun Spielen gab man nur einen Punkt ab. Sehr stark präsentierten sich bisher die beiden Neuzugänge Jürgen Lippold und Bruno Weigelt. Jürgen Lippold ist mit 18:4 Siegen Vierter in der Einzelwertung. Bruno Weigelt liegt bei 18:3 Erfolgen sogar noch einen Platz davor. Die beiden Doppel Jürgen Bidell/Christian Bidell und Markus Bader/Bruno Weigelt liegen sieggleich auf Platz sieben.

Auf einem anvisierten Nichtabstiegsplatz liegen die Herren III, die ebenfalls in der 2. Kreisliga Nord an den Start gehen. In neun Partien holte man zwei wichtige Siege. Damit hat man allerdings auch nur einen Punkt Vorsprung auf den Vorletzten Platz. Dagegen hat man schon drei Punkte Rückstand auf Platz sieben.

Eine überwiegend positive Vorrunde spielten die Herren IV in der 3. Kreisliga Nord. Die Bilanz von 13:5 Punkten und Rang drei kann sich gut sehen lassen. Bei zwei Punkten Rückstand kann man derzeit sogar noch von einem Aufstiegsplatz träumen. Allerdings wurden die beiden Partien gegen die Spitzenreiter sehr deutlich verloren. Martin Böck ist mit 14:6 Siegen der erfolgreichste Akteur der Mannschaft und liegt damit auf Platz sieben. Florian Schramek steht ihm bei 11:3 Siegen und Rang neun nicht viel nach. Auch das Doppel Holger Steiner/Martin Böck hat eine ordentliche Platzierung erreicht (8. Platz; 5:4 Siege).

Nur Vorletzter in dieser Liga sind dagegen die Herren V und liegen damit auf einem Abstiegsplatz. Zum rettenden Ufer fehlen derzeit zwei Punkte. Zwei Siege in neun Spielen waren bisher zu wenig. Insgesamt wurden bereits zwölf Spieler in dieser Mannschaft eingesetzt. Zumindest das Doppel Franz Müller/Manfred Kurz konnte sich bei vier ungeschlagenen Spielen auf den fünften Platz der Doppelwertung schieben.

Punktgleich mit dem Tabellenführer liegen die Herren VI in der 4. Kreisliga Nord auf dem zweiten Platz. Nur einmal musste man die Platten als Verlierer verlassen. Die besten Akteure waren die beiden Jugendspieler Sven Wörner (13:2 Siege; Platz 2) und Michael Heiligensetzter(12:4 Siege; 4. Platz). Im Doppel belegen die beiden zusammen sogar den ersten Platz. In fünf Spielen waren sie nicht zu schlagen. Ebenfalls unter den besten zehn in der Doppelwertung liegen Michael Heiligensetzer/Matthias Grund und Markus Kloos/VenushornThadchanamoorthy.

Zwei Punkte hinter Spitzenreiter TV Waal sind die Jungen I in der 1. Kreisliga platziert. Nur das Spitzenspiel wurde verloren. Der TVK stellt in dieser Liga mit Michael Heiligensetzer (15:1 Erfolge) den besten Spieler. Matthias Grund belegt hier mit 14:4 Siegen den vierten Platz. Auf den Rängen zwei bis vier der Doppelwertung liegen Michael Heiligensetzer/Sven Wörner (5:0), Matthias Grund/Eduard Windenbach (6:2) und Michael Heiligensetzer/Lorenz Geßl (3:0).

Auch die Jungen II haben zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.In der 2. Kreisliga belegen sie mit 11:3 Punkten den zweiten Platz. Neuzugang Lorenz Geßl wurde auf Anhieb mit 15:2 Siegen zweiter. Auf Rang sechs liegt Daniel Bond mit 11:5 Siegen und Siebter ist Lius Halbedel der acht von elf Partien gewinnen konnte. In der Doppelwertung sind Lorenz Geßl/Daniel Bond (3.)., Luis Halbedel/JulianTrautwein (7.), Luis Halbedel/Jonas John (10.) und Daniele De Luca/Luis Halbedel (10.) weit vorne.

Einen guten Mittelfeldplatzhaben die Jungen III in dieser Spielklasse erreicht. Mit ausgeglichenem Punktekonto rangiert man nur drei Punkte hinter dem Tabellendritten. Daniele De Luca schaffte es mit einer persönlichen Bilanz von 10:3 Siegen auf den fünften Platz.

Auch die Jungen IV kommen immer besser in Schwung und haben sich schon auf den sechsten Platz verbessert. Auch sie spielen in der 2. Kreisliga. Mit Dilan Hacklinger/Vivien Henker schafften es zwei Mädchen auf den dritten Platz bei den Doppeln (5:2 Siege).

Im Laufe der Vorrunde kamen folgende Spieler/-innen zu Einsatzjubiläen:

08.10.2014          Thomas Lechner                             200. Spiel für die Herren I

17.10.2014          Franz Müller                                     50. Spiel für den TVK

24.10.2014          Manfred Kurz                                   300. Spiel für den TVK

20.11.2014          Christian Bidell                                 50. Spiel für die Herren II

21.11.2014          Hans-Peter Mastnik                      50. Spiel für die Herren III

08.12.2014          Jutta Klobe                                   400. Spiel für die Damen II


21.11.2014

In den vergangenen vier Wochen waren die Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren im Dauereinsatz. Inzwischen sind schon Tendenzen zu ersehen, in welche Richtung sich die Teams entwickeln. Zwischen vielen guten Ergebnissen gab es natürlich auch den ein oder anderen Rückschlag.

Die Damen I marschieren in der 3. Bezirksliga souverän in Richtung Herbstmeisterschaft. Inzwischen kann die Mannschaft eine Bilanz von 10:0 Punkten vorweisen. Manuela Grund gelang im Punktspiel beim TSV Kraftisried II ihr 600. Einzelsieg für den TVK. Auch im Bezirkspokal agieren die Damen I erfolgreich. Nach einem 5:3-Erfolg gegen den TTSC Warmisried II steht man im Achtelfinale.

Hier stehen auch die Damen II nach einer Pokalsensation.Der Tabellenzweite aus der 2. Bezirksliga, TV Woringen, wurde mit einem 5:2 nach Hause geschickt. In der Liga läuft es dagegen noch nicht so ganz rund. Dem ersten Punktgewinn der Saison gegen den TSV Seeg folgte eine 2:8-Niederlage gegen die SpVgg Lagerlechfeld. Bei 1:7 Punkten belegt man aktuell den siebten Platz.

In der 1. Kreisliga dominieren weiterhin die Herren I. Auch die Spiele drei bis fünf konnten gewonnen werden. Hervorzuheben ist besonders der 9:0-Triumph im Spitzenspiel gegen den TabellenzweitenTSV Leuterschach. Auch im Kreispokal ließ man nichts anbrennen. Gegen den klassentieferenTTC Kaufbeuren setzte man sich locker mit 5:1 durch und steht damit in der nächsten Runde.

Auch die Herren II sind weiterhin ungeschlagen, liegen in der 2. Kreisliga aber „nur“ auf dem zweiten Platz. Von der bis dorthin ebenfalls noch verlustpunktfreien SVG Baisweil-Lauchdorf II trennte man sich mit einem 7:7-Unentschieden. Ansonsten agiert die Mannschaft sehr souverän, auch wenn man manchmal nicht komplett antreten kann. Die zweite Mannschaft ist im Kreispokal ebenfalls weiter. Der TSV Lengenwang wurde mit 5:1 besiegt.

Im fünften Spiel gelang den Herren III endlich der lang ersehnte erste Saisonsieg. Gegen den Lokalrivalen TTC Kaufbeuren setzte man sich mit 8:5 durch. Durch diesen Erfolg verließ man den letzten Tabellenplatz und hat im Abstiegskampf wieder Hoffnung geschöpft. Bei der 0:8-Niederlage gegen den SV Eggenthal absolvierte Franz Müller sein 50. Punktspiel für den TVK. Im Pokalwettbewerbkam in der zweiten Runde das Aus. Gegen den TSV Marktoberdorf aus der 1. Kreisliga unterlag man mit 0:5.

Die Herren IV holten in der 3. Kreisliga zuletzt zwar nur drei Punkte aus vier Spielen, allerdings musste man aber unter anderem auch gegen die beiden Spitzenteams antreten. Hier war man in beiden Partien chancenlos. Mit 7:5 Punkten liegt die Mannschaft derzeit auf dem dritten Platz. Ohne Spielgewinn blieb man – wie erwartet – im Pokalspiel gegen den TV Waal IV, der zwei Ligen höher spielt.

Wie den Herren III gelang auch den Herren V im fünften Saisonspiel der erste Sieg. Dieser fiel mit 8:2 gegen das Schlusslicht der 3. Kreisliga, TSV Friesenried II, auch recht deutlich aus. Bei 2:10 Punkten kann man noch aus eigener Kraft zum Vorrundenende auf einen Nichtabstiegsplatz kommen. Die beiden Jugendspieler Michael Heiligensetzer und Sven Wörner wurden erstmals für die Herren V eingesetzt.

Überraschend gut läuft es für die Herren VI in der 4. Kreisliga. Bisher wurden alle vier Spiele gewonnen. Und das meist relativ problemlos. Beinahe in jedem Spiel tritt das Team in veränderter Aufstellung an. So spielte zum Beispiel Matthias Grund zum ersten Mal für die Herren VI und gewann hier gleich seine ersten beiden Einzel im Erwachsenenbereich.

Nachdem die ersten vier Partien gewonnen wurden, unterlagen die Jungen I dem Tabellenführer der 1. Kreisliga – TV Waal – mit 5:8. Trotzdem liegt man auf einem guten zweiten Rang. Auch die erste Pokalhürde wurde locker gemeistert. Beim TSV Biessenhofen II setzte man sich ohne Spielverlust durch.

Auch die Jungen II schlagen sich in der 2. Kreisliga recht ordentlich. Nach einem 8:0 gegen den SC Ronsberg und einem 7:7 gegen Spitzenreiter TSV Kraftisried III rangiert die Truppe auf dem dritten Platz. 7:3 Punkte sind bisher eine ansehnliche Bilanz. Das Pokalspiel gegen den TSV Leuterschach entwickelte sich zum wahren Krimi. Letztlich setzten sich die Jungen II mit 5:4 durch.

Als drittes Nachwuchsteam des TVK stehen die Jungen III im Pokalviertelfinale. Der Einzug wurde durch ein 5:1 bei TSV Marktoberdorf realisiert. Auch in der Liga läuft es derzeit zufriedenstellend. Von drei Partien wurden immerhin zwei gewonnen. Mit 5:7 Zählern liegt das Team im Mittelfeld der 2. Kreisliga.

Immerhin einen Sieg schafften die Jungen IV in drei Meisterschafts-und einem Pokalspiel. Die ganz jungen Spieler/innen gewöhnen sich aber immer mehr an den Ligenspielbetrieb, was man auch aktuell am sechsten Tabellenplatz erkennen kann.


12.10.2014

Inzwischen sind alle Tischtennis-Mannschaften des TV Kaufbeuren in den Punktspielbetrieb der Saison 2014/15 gestartet. In den beiden letzten Wochen gab es einige erfreuliche Ergebnisse. Nachaktuellem Stand kann man von einem insgesamt gelungen Saisonauftakt sprechen.

Mit zwei klaren Erfolgen sind die Damen I in der 3. Bezirksliga gestartet und haben sich damit gleich auf den zweiten Tabellenplatz gespielt. Gegen den TV Waal (8:1) profitierte die Mannschaft unter anderem davon, dass die Gäste nur mit drei Spielerinnen antreten konnten. Auch beim souveränen 8:3 gegen die Damen II ließ man nichts anbrennen.

Bei den Damen II ist der Auftakt dagegen misslungen. Neben der Niederlage gegen die Damen I unterlag man auch beim TV Waal mit 2:8. Severine Kencker kam im Spiel in Waal zu Ihrer Punktspiel-Premiere für den TVK.

Dass sie zu den absoluten Favoriten gehören, zeigten die Herren I in der 1. Kreisliga gleich in den ersten beiden Partien. Beide Spiele gegen den TSV Stötten und gegen den Lokalrivalen TSV Oberbeuren wurden mit 9:3 gewonnen. Thomas Lechner absolvierte gegen Oberbeuren sein 200. Punktspiel für die Herren I. Mit 4:0 Punkten liegt die erste Herrenmannschaft auf dem ersten Rang.

Ihren bereits dritten Sieg feierten die Herren II n der 2. Kreisliga und bleiben somit verlustpunktfrei. Allerdings musste man gegen den TSV Friesenried hart kämpfen, ehe der 8:6-Endstand festlag. Jürgen Lippold und Bruno Weigelt mussten hierbei ihre erste Einzelniederlage im Dress des TV Kaufbeuren hinnehmen.

Für die Herrn IV stand zuletzt nur das Spiel in der ersten Runde des Kreispokales beim SV Oberostendorf II auf dem Plan. Die klassenniedrigere Mannschaft wurde souverän mit 5:1 geschlagen, wodurch man in die zweite Runde einziehen konnte.

Jugendspieler Matthias Grund kam beim 3:8 der Herren V gegen den Tabellenführer der 3. Kreisliga, SVG Baisweil-Lauchdorf III, erstmals für die Herren zum Einsatz. Die 3:8-Niederlage gegen den klaren Favoriten konnte er allerdings nicht verhindern. Nach zwei Spielen wartet die Mannschaft somit noch auf den ersten Punkt.

Besser machten es die Herren VI beim 8:6 in der 4. Kreisliga gegen den SV Stöttwang II. Hierbei gelangen Venushon Thadchanamoorthy seine ersten beiden Einzelsiege im Herrenbereich.

Für die Jungen II gab es eine Niederlage und einen Sieg. Zunächst wurde gegen den TV Waal II mit 5:8 verloren. Überhaupt keine Probleme hatte man mit den Jungen IV, denen man insgesamt nur zwei Satzgewinne gestattete. Bei 4:2 Punkten liegt die Mannschaft aktuell auf Platz zwei in der 2. Kreisliga.

In der gleichen Liga kassierten die Jungen III eine klare Niederlage gegen den TSV Kraftisried III. Daniele DeLuca und Arthur Potatschiz sicherten die Ehrenpunkte beim 2:8. Nach drei Spielen ist die Mannschaft noch ohne Sieg.


27.09.2014

Die ersten Mannschaften des TV Kaufbeuren sind mittlerweile in die neue Tischtennis-Saison gestartet. Überwiegend standen zum Auftakt vereinsinterne Duelle an. Die Herren II und IV sind mit jeweils zwei Siegen gestartet.

Einen Auftakt nach Maß legten die Herren II in der 2. Kreisliga Nord hin. Zunächst setzte man sich im vereinsinternenDuell gegen die Herren III sicher mit 8:2 durch. In diesem Spiel feierten Jürgen Lippold und Bruno Weigelt ihre Premiere im Trikot des TVK. Obwohl im zweiten Saisonspiel gegen die SG Dösingen III mit Markus Bader, die nominelle Nummer eins ersetzt werden musste, gab es auch in diesem Spiel kaum Probleme. Nach dem 8:3-Sieg platziert sich die zweite Mannschaft gleich auf dem ersten Platz der Tabelle.

Die Herren finden sich nach dem 2:8 gegen die zweite Mannschaft am Tabellenende wieder. Hans-Peter Mastnik/Werner Pohl und Franz Müller sorgten für Ergebniskosmetik. Andreas Martin wurde erstmals bei den Herren II und III eingesetzt.

Die Herren IV sind in der 3. Kreisliga auch mit zwei Siegen gestartet. Zum Saisonauftakt wurde der TSV Biessenhofen II nach einem wahren Krimi mit 8:6 nach Hause geschickt. Nach einem 2:5-Rückstand drehten die Kaufbeurer auf und kamen zum Auftaktsieg. Weniger Probleme hatte man in Spiel zwei gegen die Herren V. Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung stand ein 8:2-Sieg zu Buche. Mit 4:0 Punkten liegt man derzeit auf Rang drei.

Die Herren V mussten in diesem Spiel auf drei Stammspieler verzichten. Die Ersatzspieler machten ihre Sache gut, hatten den routinierteren Vereinskollegenaber nicht viel entgegenzusetzen.

Einen guten Auftakt feierten auch die Jungen I in der 1. Kreisliga. Beim 8:3 gegen den TSV Obergünzburg II sorgten Michael Heiligensetzer/Sven Wörner, Matthias Grund, Michael Heiligensetzer 2, Sven Wörner 2 und Eduard Windenbach 2 für die Spielgewinne. Lohn ist Platz eins nach dem Auftaktspieltag.

In der 2. Kreisliga standen zwei vereinsinterne Duelle zum Auftakt an. Die Jungen I schlugen die Jungen III sehr souverän mit 8:1. Etwas überraschend trennten sich die Jungen III und IV mit einem leistungsgerechten 7:7-Unentschieden.


14.09.2014

In den nächsten Tagen beginnt die Tischtennis-Saison 2014/2015. Beim TV Kaufbeuren gab es ein paar personelle Änderungen. Insgesamt wurden zwölf Mannschaften für den Punktspielbetrieb gemeldet. Es werden zwei Damen-, sechs Herren- und vier Jungenmannschaften in den Kampf um Wettkampfpunktegeschickt.

Die Damen I gehen erneut in der 3. Bezirksliga Süd/Ost an den Start. In der Liga, die heuer mit acht Mannschaften besetzt ist, gehören die Damen I auf jeden Fall wieder zum Favoritenkreis.In unveränderter Aufstellung gilt es die Vizemeisterschaft aus dem Vorjahr zu bestätigen. Vera Uwira, Ursula Fischer, Manuela Grund und Gabriele Klauer sind auf diese Aufgabe auf jeden Fall vorbereitet.

Auch die Damen II treten nach dem Klassenerhalt im Vorjahr wieder in dieser Liga an. Es gilt nun den kontinuierlichen Aufwärtstrend der letzten Jahre zu bestätigen. Insgesamt stehen sieben Spielerinnen zu Verfügung. Die Stammbesetzung bilden Sabrina Stransky, Jutta Klobe, Carmen Böck und Petra Fischer.

Nach dem Abgang der beiden Spitzenspieler Gerd Rösner und Alexander Pachinger zur SG Dösingen, haben die Herren I die Meldung für die 3. Bezirksliga zurückgezogen und treten nun auf eigenen Wunsch in der 1. Kreisliga an. Wenn die Mannschaft von Ausfällen verschont bleibt, gehören Jürgen Fischer, Stefan Pantel, Josef Müller, Thomas Lechner, Rainer Hacklinger und Werner Fischer hier allerdings zu den absoluten Favoriten unter den acht Mannschaften.

Zwei Teams des TVK treten in der 2. Kreisliga Nord an. Gespannt sein darf man insbesondere auf die Herren II, die durch die Neuzugänge Jürgen Lippold und Bruno Weigelt eine völlig neue Aufstellung haben. Komplettiert wird die Mannschaft von Markus Bader und Christian Bidell. Ein Platz in der vorderen Tabellenhälfte erscheint realistisch.

Für die Herren III wird das vorrangige Ziel zunächst der Klassenerhalt sein. Für dieses Vorhaben stehen mit Hans-Peter Mastnik, Harald Spiekenheuer, Walter Bockhart und Werner Pohl etablierte Kräfte zur Verfügung. Um einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen muss man letztlich zwei Mannschaften in der Tabelle hinter sich lassen.

Einige neue Mannschaften finden sich in der 3. Kreisliga Nord wieder, deswegen ist eine Prognose für die Herren IV derzeit schwierig. Zwischen Platz zwei und fünf erscheint alles möglich. Die Mannschaft tritt in einer Aufstellung an, die in dieser Liga bereits des Öfteren erfolgreich dabei war. Den Kader bilden Holger Steiner, Andreas Frank, Martin Böck und Florian Schramek.

Als Aufsteiger treten auch die Herren V in dieser Liga an. Zunächst soll der Klassenerhalt geschafft werden, vielleicht kann man sich aber auch ein paar Plätze nach oben spielen. Die Mischung aus jungen und erfahrenen Akteuren scheint zu stimmen. Mit Wolfgang Heinlein, Franz Müller, Andreas Martin, Sebastian Mastnik und Manfred Kurz stehen sogar fünf Spieler im Aufgebot.

Aus einem Kreis von insgesamt 17 Spielern werden die Herren VI von Spiel zu Spiel ihre Aufstellung zusammensuchen.Je nach Konstellation sollte ein Platz in der vorderen Tabellenhälfte der 4. Kreisliga Nord auf jeden Fall möglich sein. Unter anderem können auch einige Jugendspieler mit zusätzlicher Spielberechtigung für den Erwachsenenbereich eingesetzt werden.

Die Jungen I spielen heuer wieder in der 1. Kreisliga. Hier sollten Matthias Grund, Michael Heiligensetzer,Sven Wörner und Eduard Windenbach um die vorderen Plätze mitspielen können.

Aufgrund fehlender Meldungen gibt es in dieser Saison keine 3. Kreisliga mehr. Deswegen spielen die Jungen II, III und IV alle in der 2. Kreisliga Nord. Unter den acht Mannschaften muss man bei den Zielen unterscheiden. Die Jungen II können mit Neuzugang Lorenz Geßl, Daniel Bond, Niklas Serb und Luis Halbedel vielleicht um den Titel spielen. Auch Marius Münch, Daniele De Luca, Artur Potatschiz und Julian Trautwein werden das ein oder andere Spiel gewinnen. Die ganz jungen Jungen IV mit den zwei Mädchen Dilan Hacklinger und Vivien Henker sowie Leon Hacklinger und Kai-Eric Müller werden weitere Erfahrungen sammeln und ihre nächsten Schritte tun. Zusätzlich stehen noch fünf weitere Nachwuchsspieler/innen auf der Rangliste.

https://mein.advanzia.com/

 

23.09.2016          Michael Heiligensetzer50. Punktspiel TVK

28.09.2016          Jutta Klobe                        550. Punktspiel TVK

04.10.2016          Andreas Frank                  450. Punktspiel TVK

13.10.2016          Carmen Böck                    300. Punktspiel Damen II

19.10.2016          Andreas Frank                  50. Punktspiel Herren V

23.11.2016          Florian Schramek            100. Punktspiel TVK

02.12.2016          Harald Spiekenheuer    150. Punktspiel TVK

05.12.2016          Sabrina Stransky              100. Punktspiel TVK

12.12.2016          Holger Steiner                  200. Punktspiel Herren III

14.01.2017          Manuela Grund                               450. Punktspiel TVK + Damen I

27.01.2017          Martin Böck                       350. Punktspiel TVK

06.03.2017          Werner Pohl                     300. Punktspiel TVK

07.03.2017          Jürgen Lippold                  50. Punktspiel TVK

10.03.2017          Carmen Böck                    350. Punktspiel TVK

10.03.2017          Petra Haider                      50. Punktspiel TVK

05.03.2017          Werner Fischer                                500. Punktspiel TVK

04.04.2017          Markus Bader                   250. Punktspiel TVK

07.04.2017          Hans-Peter Mastnik       550. Punktspiel TVK

 

Termine und mehr




Anbei der Link zur offiziellen Turnierseite des BTTV

Turnierseite


Facebookseite Besucherzähler Für Homepage